Biologische Station Hiddensee feiert Einweihung neuer Bungalows

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
30.08.2012 11:04

Biologische Station Hiddensee feiert Einweihung neuer Bungalows

Babette Verclas M.A. Presse- und Informationsstelle
Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald

    Am Dienstag, 4. September 2012, werden die neuen Bungalows der Biologischen Station Hiddensee der Universität Greifswald eingeweiht. Die sechs Gebäude wurden im Juli 2012 fertiggestellt. Die schwedenroten und hellblauen Bungalows ersetzen die Exkursionsunterkünfte aus den dreißiger Jahren des vergangenen Jahrhunderts. Nun hat die Universität Greifswald eine Möglichkeit, ganzjährig Lehrveran-staltungen und Workshops auf der Ostseeinsel durchzuführen. Zur feierlichen Eröffnung werden Vorträge zu Forschung, Lehre und der historischen Entwicklung der Biologischen Station Hiddensee angeboten. Journalisten sind zur Eröffnung herzlich eingeladen. Vorherige Anmeldung erbeten.

    Die insgesamt sechs Bungalows und das Küchengebäude wurden vom Betrieb für Bau- und Liegenschaften (BBL) und dem Greifswalder Architektenbüro pbg gebaut. Bis zu 24 Personen finden in den 32 m² großen, winterfesten Holzhäusern mit Badzelle Platz. „Wir freuen uns sehr, dass wir die Bungalows nun freigeben können“, so Dr. Irmgard Blindow, Leiterin der Biologischen Station Hiddensee. „So haben zum Beispiel Studierende der Biologie und Landschaftsökologie auf Hiddensee ideale Möglichkeiten, ökologische Freilanduntersuchungen methodisch kennenzulernen und ihr Wissen über heimische Tier- und Pflanzenarten zu erweitern.“

    Im Jahr 2011 bewilligte der Senat der Universität Greifswald rund 900.000 Euro für die Ersatzneubauten auf dem Gelände der Biologischen Station auf Hiddensee. Die maroden, ca. 80 Jahre alten Bungalows entsprachen schon längst nicht mehr den heutigen Anforderungen an Wärmedämmung und Wohnstandard.

    Die Station befindet sich an der Westküste der Insel Hiddensee im Ortsteil Kloster. Sie wurde 1968 als Einrichtung der Sektion Biologie der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald gegründet und führt die Arbeit der „Biologischen Forschungsanstalt Hiddensee“ fort, die 1930 als eine der ersten ökologischen Forschungseinrichtungen Deutschlands gegründet worden war. Die Biologische Station ist Kurs- und Exkursionsstandort der Universität Greifswald. Darüber hinaus halten auch andere Universitäten und Institutionen Tagungen und Kurse ab. Gastwissenschaftler aus dem In- und Ausland nutzen die Unterkunfts- und Arbeitsmöglichkeiten der Station. Regelmäßig finden internationale Workshops statt. Forschungsthemen sind unter anderm Gewässerökologie, Küstendünenheiden und Salzgrünländer.

    Ansprechpartner an der Universität Greifswald
    PD Dr. Irmgard Blindow
    Biologische Station Hiddensee, Universität Greifswald
    Biologenweg 15
    Telefon 038300 – 50 251
    blindi@uni-greifswald.de


    Weitere Informationen:

    http://www.mnf.uni-greifswald.de/institute/fr-biologie/institute-und-forschung/b... Biologische Station Hiddensee der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Wirtschaftsvertreter, Wissenschaftler
    Biologie, Meer / Klima, Umwelt / Ökologie
    regional
    Buntes aus der Wissenschaft
    Deutsch


    Die neuen Bungalows der Biologischen Station Hiddensee


    Zum Download

    x

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay