idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
25.06.2002 11:13

Ehrendoktorwürde für Hasso Plattner - Festakt am 5. Juli 2002 an der Universität Potsdam

Andrea Benthien Referat für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Universität Potsdam

    Der Mitbegründer der SAP Prof. Dr. h. c. Hasso Plattner wird mit der Ehrendoktorwürde der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Potsdam geehrt. Es ist die insgesamt 16. Ehrendoktorwürde, die an der Universität Potsdam und die vierte, die an der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät verliehen wird.
    Aus Anlass der Ehrung für Hasso Plattner findet am 5. Juli 2002 eine Festveranstaltung an der Universität Potsdam statt. Hasso Plattner wird zum Thema "Was ist Ingenieurskultur?" sprechen. Den Festvortrag hält der ehemalige Aufsichtsratsvorsitzende der Siemens AG, Dr. h. c. mult. Dipl.-Ing. Hermann Franz, zu "Universitäten und Wettbewerb".
    Der 1944 in Berlin geborene Hasso Plattner studierte Nachrichtentechnik an der Universität Karlsruhe. Im Jahre 1968 begann er seinen beruflichen Werdegang bei der IBM Deutschland. Vier Jahre später gründete er gemeinsam mit vier Kollegen SAP, wo er 1979 die Gesamtverantwortung für den Bereich Technologie übernahm. Er forcierte den erfolgreichen Vorstoß der SAP in den Client/Server-Bereich. In Anerkennung seiner Verdienste um die Informatik in die Betriebswirtschaft verlieh ihm die Universität des Saarlandes 1990 die Ehrendoktorwürde und ernannte ihn 1994 zum Ehrenprofessor. Im Jahre 1998 gründete Hasso Plattner an der Universität Potsdam das nach ihm benannte Institut für Softwaresystemtechnik. Es handelt sich dabei um die größte private Finanzierung, die an einer deutschen Hochschule gestiftet wurde.

    Hinweis an die Redaktionen:
    Zeit der Festveranstaltung: 5. Juli 2002, 15.00 Uhr
    Ort der Festveranstaltung: Universitätskomplex Am Neuen Palais, Haus 8, Auditorium maximum

    Für weitere Informationen steht Ihnen Dr. Barbara Schneider aus der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Potsdam telefonisch unter 0331/977-2961, E-Mail: schneide@rz.uni-potsdam.de zur Verfügung.


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    fachunabhängig
    regional
    Buntes aus der Wissenschaft
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay