idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
26.06.2002 16:23

Erstmals wird ein externer Bewerber Präsident der Fachhochschule Frankfurt am Main

Tatiana Zhukova Pressestelle
Fachhochschule Frankfurt (Main)

    Am 26. Juni 2002 hat die Fachhochschule Frankfurt am Main - University of Applied Sciences (FH FFM) einen neuen Präsidenten gewählt. Mit Wolf Rieck hat man sich erstmals für einen externen Bewerber entschieden. Rieck ist promovierter Wirtschaftswissenschaftler und derzeit Prorektor an der Fachhochschule Schmalkalden; er wohnt in Offenbach.

    Seit ihrer Gründung am 1.8.1971 hatte die FH FFM nur drei Präsidenten. Der noch amtierende Rolf Kessler kann auf eine Amtszeit von zwölf Jahren zurückblicken; zudem war er zwei Jahre Prorektor und mehrere Jahre Dekan. In dieser langen Periode hat er die FH wesentlich geprägt.

    "Mir war immer wichtig an der Gestaltung der Fachhochschule
    so mitzuwirken, dass sie der multikulturellen Weltstadt Frankfurt am Main gemäß ist," sagt Professor Kessler. "Offene Ohren und offene Arme für ausländische Studierende, die Zusammenarbeit mit über 50 ausländischen Hochschulen und die Einführung der weltweit anerkannten Abschlüsse Bachelor und Master sind unsere Beiträge zum Thema Internationalität." Kessler steht somit für eine moderne und praxisnahe Ausbildung. In den vergangenen Jahren wurden über zehn neue Studiengänge und viele Weiterbildungsangebote entwickelt, das Frankfurter Modell für Existenzgründung, die Technikvorlesungen sowie die Berufs- und Informationsbörse meet@fh-frankfurt eingeführt; die Forschung hat an der FH FFM einen festen Platz erhalten. Besonders wurde von Kessler das Campusleben gefördert: Cafés, Feste, Theateraufführungen und das größte FH-Freizeit Sportprogramm in Deutschland gehören dazu. Die Gestaltung des einheitlichen Campus am Nibelungenplatz und in der Kleiststraße begann mit dem Umzug aus der Nordweststadt und geht nun in die zweite Phase. Laut FH FFM hat Kessler die Einführung eines Leitbildes gefördert und sich sehr für neue Organisationsstrukturen eingesetzt: Fachbereiche wurden zusammengelegt und die Verwaltung gestrafft.

    Nach einem Jahr Wiedereinarbeitungszeit wird der Jurist Professor Kessler im Fachbereich Wirtschaft und Recht lehren. Sein Schwerpunkt ist Öffentliches Recht.


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    fachunabhängig
    überregional
    Organisatorisches, Personalia
    Deutsch


    Neuer Präsident der FH Frankfurt am Main Prof. Dr. Wolf Rieck


    Zum Download

    x

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay