idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
04.10.2012 08:42

Konstantin Heuer gewinnt Gaudeamus Preis 2012

Angelika Thönes Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Hochschule für Musik und Theater Rostock

    Der Gaudeamus Preis geht in diesem Jahr an Konstantin Heuer. Der 23-jährige Preisträger studiert seit 2009 Komposition bei Prof. Peter Manfred Wolf an der Hochschule für Musik und Theater Rostock und leitet das Ensemble für zeitgenössische Musik „Neophon“.

    Von den 13 nominierten Kompositionen bei der Gaudeamus Musikwoche, dem internationalen Festival für Neue Musik in Utrecht in den Niederlanden, wurde das Stück von Heuer als das mit Abstand beste bewertet. Heuer überzeugte mit seiner Komposition „Alaska“ für zwei Sprecher, Sopran, Tenor, Bass, sechs Violinen, Viola, Violoncello und Elektronik, das vom VocaalLAB und einem Streichensemble unter der Leitung von MaNOj Kamps aufgeführt wurde. Die internationale Jury bezeichnete das Stück als „erfinderisch und zeitlos“.
    Insgesamt wurden fast 300 Kompositionen für den Gaudeamus Wettbewerb eingereicht.
    Die Gaudeamus Musikwoche, die am 9. September 2012 zu Ende ging, findet seit über 60 Jahren statt und ist ein Treffpunkt für viele junge Komponisten. Der Gaudeamus Preis ist für die jungen Komponisten eine internationale Anerkennung und ein wichtiger Schritt zum Start ihrer Karriere.

    Eine weitere Auszeichnung geht an die Kompositionsstudentin Dong Dong Liu, die ebenfalls bei Prof. Peter Manfred Wolf an der Hochschule für Musik und Theater Rostock studiert. Sie erhält ab Oktober das Caspar-David-Friedrich-Stipendium, das im Rahmen der Landesgraduiertenförderung und Förderung künstlerischer Vorhaben vergeben wird.


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten
    Musik / Theater
    überregional
    Wettbewerbe / Auszeichnungen
    Deutsch


    Konstantin Heuer


    Zum Download

    x

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay