idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project
idw-News App:

AppStore



Teilen: 
08.11.2012 12:18

Bildung als kreativer Prozess - UNESCO-Welttag für Philosophie 2012

Christoph Sachs Öffentlichkeitsarbeit
Hochschule für Philosophie München

    Öffentliche Veranstaltung zur Bildungstheorie Alfred N. Whiteheads

    Zum UNESCO-Welttag der Philosophie lädt die Hochschule für Philosophie München zu einem interdisziplinären Dialog zum Thema Bildung ein. Aus der Sicht von Philosophie, Pädagogik und Psychologie untersuchen der Salzburger Erziehungswissenschaftler und Philosoph Franz Riffert und der Inhaber des Erich-Lejeune-Lehrstuhls für Philosophie und Motivation an der Jesuiten-Hochschule, Godehard Brüntrup SJ, die Bildungstheorie Alfred N. Whiteheads.
    Die Veranstaltung trägt den Titel „Bildung als Aktivität – whiteheadianische Perspektiven“.

    Bereits 1929 hat Whitehead eine Philosophie der Bildung, Wissenschaft und Kultur vorgelegt, die ihrer Zeit weit voraus war. Im Zentrum der Theorie des bedeutenden britisch-amerikanischen Philosophen steht Bildung als ein kreativer Prozess von freien und solidarischen Individuen. Am Donnerstag, 15. November 2012, ab 19.30 Uhr wollen Riffert und Brüntrup dieses Denken Whiteheads in der Aula der Hochschule für Philosophie (Kaulbachstraße 31) für die moderne Gesellschaft fruchtbar machen.

    Beide Gesprächspartner sind ausgewiesene Whitehead-Experten. Franz Riffert hat in seinen empirischen Studien unter anderem klassische Bildungskonzepte an österreichischen Realschulen mit der Theorie Whiteheads verglichen und ist einer der wichtigsten Kenner der Bildungstheorie des Philosophen. Godehard Brüntrup beschäftigt sich seit langem intensiv mit dem Denken Whiteheads und nimmt in seinen Werken immer wieder Bezug auf dessen Arbeit.

    Die öffentliche Veranstaltung ist Teil der Ringvorlesung der Hochschule, die sich in diesem Semester in interdisziplinärer Perspektive dem „Ideal Bildung“ widmet. Die Teilnahme ist kostenlos. Die Diskussion wird vom Bayerischen Fernsehen für die Sendereihe „Denkzeit“ aufgezeichnet und ausgestrahlt.


    Weitere Informationen:

    http://www.hfph.de


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Studierende, jedermann
    Pädagogik / Bildung, Philosophie / Ethik
    regional
    Buntes aus der Wissenschaft
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).