idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Science Video Project
idw-Abo

idw-News App:

AppStore

Google Play Store



Instanz:
Teilen: 
14.12.2012 12:58

THE UNIQUE CHAIR COUNTS – contest on individual- & interior design

Alexandra Küchler Public Relations
design akademie berlin - Hochschule für Kommunikation und Design GmbH

    Ausstellung von Stuhl-Unikaten in den Räumen der design akademie berlin im Aufbau Haus.
    Befreiung von Normstuhl und langweiliger Standardausstattung – mit diesem Ziel kreierten Studentinnen und Studenten der design akademie berlin, Hochschule für Kommunikation und Design Stühle für die neuen Galerieräume der Hochschule im Aufbau Haus am Moritzplatz

    Im Contest wurde das Modell „Rimova“ von Leonard Schmidt, Masterstudent in Marketingkommunikation ausgezeichnet, das die Idee aufgreift, einem Koffer neues Leben einzuhauchen: „Re-use, reduce, recyle. Metallkoffer wurden oftmals aus einer leichten und widerstandsfähigen Aluminiumlegierung gefertigt und eignen sich hervorragend zur Weiterverarbeitung“ erklärt Leonard Schmidt.

    Ebenfalls prämiert wurde das Modell „Strings“ von Cedric Bijan Soltani Schirazi, Bachelor Kommunikationsdesign: „Verwendet wurden Kupferrohre und Hanfseile. Der Stuhl verformt sich im Laufe der Sitzzeit zu Gunsten des Rückens mit einer geraden Sitzposition. Bei Nichtbelastung nimmt er seine alte Form wieder an.“

    „Das Echo auf unseren Contest war groß. Besonders bemerkenswert sind die vielen Gestaltungsansätze, die sich mit der Wiederverwendung und Umfunktionalisierung von Gebrauchsgegenständen beschäftigen. Gerne hätten wir noch mehr Preise vergeben“ - Rektorin Prof. Dr. Dörte Schultze-Seehof

    Unter den Chair Designs fand sich ein Stuhl „Books Are Mirrors“ von Isabella Groller, der rein aus Büchern gebaut wurde genauso wie ein einzigartiges Modell „Kabelbinder“ von Julia Egger, das aus 347 Kabelbindern designt wurde. Den Kaugummi als elementaren Bestandteil der Schulzeit setzte Max Siedentopf mit seinem Stuhl „Don’t stick your gum under the seat“ in Szene. Sein Konzept spielt mit dem Gedanken die DNA der Hochschule zu versinnbildlichen, indem sie sich als Spur der Studierenden in jedem einzelnen Kaugummi wieder findet. Martha Starke holt mit ihrem Stuhl „Pixelair“, die Pixel der digitalen Welt zurück in die analoge Welt: auf einem Stuhl mit Filzpixeln bieten sie jetzt eine bequeme Polsterung.

    Alle eingereichten Chair Modelle verbleiben im Aufbau Haus für künftige Generationen.


    Weitere Informationen:

    http://www.design-akademie-berlin.de/projektbox.html
    http://pinterest.com/designberlin/the-unique-chair-counts


    Bilder

    Modell "Rimova" von Leonard Schmidt, Master-Student Marketingkommunikation
    Modell "Rimova" von Leonard Schmidt, Master-Student Marketingkommunikation
    design akademie berlin
    None

    Modell "Strings" von Cedric Bijan Soltani Schirazi, Bachelor-Student Kommunikationsdesign
    Modell "Strings" von Cedric Bijan Soltani Schirazi, Bachelor-Student Kommunikationsdesign
    design akademie berlin
    None


    Anhang
    attachment icon Bildschau von ausgewählten Chairmodellen

    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Lehrer/Schüler, Studierende
    Kunst / Design
    regional
    Studium und Lehre, Wettbewerbe / Auszeichnungen
    Deutsch


     

    Modell "Rimova" von Leonard Schmidt, Master-Student Marketingkommunikation


    Zum Download

    x

    Modell "Strings" von Cedric Bijan Soltani Schirazi, Bachelor-Student Kommunikationsdesign


    Zum Download

    x

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).