idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
30.01.2013 13:54

Leibniz Universität Hannover erhält 1 Million Euro Förderung vom DAAD

Mechtild Freiin v. Münchhausen Referat für Kommunikation und Marketing
Leibniz Universität Hannover

    Erfolg im Programm „Strategische Partnerschaften und Thematische Netzwerke“

    Die Leibniz Universität Hannover wird ab 1.3.2013 für 4 Jahre mit einer Gesamtsumme von 1 Mio. Euro durch den Deutschen Akademischen Auslandsdienst (DAAD) und aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert. Mit einem erfolgreichen Antrag des Hochschulbüros für Internationales in Zusammenarbeit mit Präsidium und Fakultäten, konnte sich die Universität in einem harten Wettbewerbsverfahren in dem neuen DAAD-Programm „Strategische Partnerschaften und Thematische Netzwerke“ durchsetzen. Von 117 Hochschulen, die eine Interessensbekundung abgegeben hatten, wurden 40 zu einem Vollantrag aufgefordert. 21 Hochschulen von ihnen werden nun endgültig gefördert.

    Die Leibniz Universität Hannover wird durch die DAAD-Förderung ihre langjährige strategische Partnerschaft mit der Staatlichen Polytechnischen Universität St. Petersburg (SPbSPU), Russland weiter ausbauen und entwickeln können. Die Zielsetzungen wurden gemeinsam von beiden Universitäten unter Leitung des Hochschulbüro für Internationales in einem Workshop verabschiedet und betreffen Lehre, Forschung und Weiterbildung gleichermaßen: Beispielsweise stehen der Aufbau weiterer gemeinsamer Double Degrees, die Förderung des Wissenschaftlichen Nachwuchses und die Zusammenführung von Forschungsprojekten und Forschungsverbünden im Fokus. An der Kooperation sind aktuell fünf der neun Fakultäten der Universität (die Fakultäten für Maschinenbau, Bauingenieurwesen und Geodäsie, Elektrotechnik, und Informatik, Mathematik und Physik und die Fakultät für Wirtschaftswissenschaften) sowie das Fachsprachenzentrum beteiligt.
    „Ich freue mich sehr über diesen großen Erfolg“, so Präsident Erich Barke. „Er zeigt, dass wir mit unserer Internationalisierungsstrategie eine Basis gelegt haben, die uns jetzt hilft, auch Partner wie den DAAD von unseren Zielen zu überzeugen und damit wichtige Mittel von außen für unsere Arbeit zu generieren.“

    „Die strategische Partnerschaft mit der Staatlichen Polytechnischen Universität St. Petersburg ist auf allen Ebenen gewollt und wird von allen Ebenen unterstützt: Studierende, Doktoranden, Professoren, Fakultäten, Hochschulbüro für Internationales, Hochschulleitung“, ergänzt Dr. Birgit Barden, Leiterin des Hochschulbüro für Internationales. „Dieser Antrag ist eine gelungene Teamarbeit. Eine der wichtigsten und ältesten Kooperationen in einer unserer Schwerpunktregionen kann weiter ausgebaut und gesichert werden.“

    Internationalisierung ist eines der wichtigen Ziele der Leibniz Universität Hannover: Kooperationen in Forschung und Lehre sowie Studierendenaustausch werden weltweit gepflegt. Etwa 3.000 der rund 21.000 Studierenden kommen aus dem Ausland. Internationale Gastwissenschaftler bereichern Forschung und Lehre und tragen ebenso wie die Einführung von internationalen Double Degrees und englischsprachigen Studiengängen zur Internationalisierung des Studienangebotes bei.

    Hinweis an die Redaktion:
    Für weitere Informationen steht Ihnen Dr. Birgit Barden, Leiterin des Hochschulbüros für Internationales, unter Telefon +49 511 762 2548 oder per E-Mail unter birgit.barden@zuv.uni-hannover.de gern zur Verfügung.


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten
    fachunabhängig
    überregional
    Buntes aus der Wissenschaft, Studium und Lehre
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay