idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Science Video Project
idw-Abo

idw-News App:

AppStore

Google Play Store



Teilen: 
10.06.1998 00:00

MediaNetCologne: High-End-Technologie für Köln - Eine Plattform für die Medienwirtschaft

Ute Schuetz Presse und Marketing
Fraunhofer-Netzwerk Wissensmanagement

    Presseeinladung

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    auf dem Medienforum Nordrhein-Westfalen stellen NetCologne, die Einhaus-Gruppe und die GMD Anwendungen des MediaNetCologne vor.

    Gezeigt werden "verteilte Produktionen" in einem hochleistungsfähigen integralen Netzwerk. Solche Projekte ermöglichen es den Produktionsunternehmen, Sendern und
    Studios im Raum Köln, Film-, Fernseh-, Hörfunk- oder Multimedia-Produktionen zeitgleich und verlustfrei auf unterschiedliche Standorte zu verteilen - eine in Europa einmalige technische Möglichkeit.

    Das MediaNetCologne eröffnet damit nicht nur den großen, sondern auch den kleinen Medienunternehmen die Chance, jeweils neueste Technik einzusetzen und dadurch ihre Wettbewerbsfähigkeit zu erhöhen.

    Die Präsentation der verteilten Produktionen findet auf dem Stand von NetCologne statt:

    15. bis 17. Juni 1998, jeweils 9 - 17 Uhr,
    Köln, KölnMesse, Congress Centrum West,
    MediaVision, Halle 5, Stand 31.

    Über eine redaktionelle Verwertung des beiliegenden Pressetextes würden wir uns freuen. Gleichzeitig möchten wir Sie herzlich zum Besuch des NetCologne-Stands einladen.

    Rückfragen beantworten wir gerne unter den Telefon-Nummern 0221-2222-250 (NetCologne), 0221-94 20 49-0 (Einhaus-Gruppe) oder 02241-14-2604 (GMD).

    Mit freundlichen Grüßen

    Mechthild Hexamer - NetCologne
    Axel Link - Einhaus-Gruppe
    Ute Schütz - GMD


    Sankz Augustin, im Juni 1998

    Das Kölner Telekommunikationsunternehmen NetCologne wird auf dem Medienforum zusammen mit den Medienunternehmen der Kölner Einhaus-Gruppe und der GMD, dem nationalen Forschungszentrum für Informationstechnik in Sankt Augustin, die Möglich-keiten des MediaNetCologne vorstellen. Dabei handelt es sich um eine Produktionsplattform für Sender und Produktionsunternehmen in Köln, die von ihren Möglichkeiten her einmalig in Europa ist.

    Der Dienst MediaNetCologne basiert auf einem Glasfasernetz, welches auf die Bedürfnisse der Medienbranche zugeschnitten ist und gemeinsam mit den Anwendern weiterentwickelt werden soll. Dieses Angebot richtet sich vor allem an Sendeanstalten, TV-Dienstleister, Studios, Media- und Werbeagenturen sowie verbundene Unternehmen. Das Netz ermöglicht eine unkomprimierte Echtzeitübertragung von Multimediadaten mit einer Bandbreite von 2,4 Gbits/s.

    Die Medienprofis von Einhaus werden im Rahmen des Medienforums einen Film erstellen. Dabei wird demon-striert, wie die einzelnen Arbeitsschritte bei der Filmproduktion (Aufnahme, Sichtung, Nachbearbeitung und Einarbeitung von Archivmaterial), die bisher in der Regel getrennt bearbeitet werden müssen, durch die Echtzeitübertragung quasi parallel erfolgen. Die Besucher des Medienforums können hautnah verfolgen, wie mit Hilfe des MediaNetCologne Produktionszeiten verkürzt und Studios sowie teueres Equipment effizienter genutzt werden kann.

    Bei der digitalen Bildbearbeitung ist mit Hilfe des Netzes auch die Fernnutzung von leistungsstarken Rechnern möglich, wie sie die GMD anbietet. Eine solche Fernnutzung wird beispielsweise eingesetzt, um aus abstrakten Zahlen Bilder zu erstellen. Schöne Bilder brauchen aufwendige Rechnerleistung. Daher macht es Sinn, bei Arbeitsspitzen einfach Leistung bei der "render farm" zu leihen. Oder
    es wird beispielsweise eine Person, die mit der Kamera von Einhaus-Mitarbeitern auf dem Medienforum aufgenommen wird, von den GMD-Bildrechnern in Sankt Augustin in Bruchteilen von Sekunden in eine virtuelle Umgebung versetzt.

    Über das MediaNetCologne können die Kölner Medienunternehmen ihre Kräfte bündeln und dabei die besten Leute, die beste Technik und die passende Lösung für die jeweilige Aufgabe zusammenbringen. Auch kleinere und junge Firmen erhalten
    dadurch die Chance, stets die neueste Technik zu nutzen. Zudem reduzieren sich die Kosten für den Austausch, aber auch für den Vertrieb von Bild- und Tonmaterial mit der schnellen Netzverbindung deutlich. Für den Medienstandort
    Köln bringt das Netz von NetCologne nicht zuletzt einen Innovationsschub.

    Weitere Informationen:

    Mechthild Hexamer, Leiterin Public Relations
    NetCologne Gesellschaft für Telekommunikation mbH
    Maarweg 163, 50825 Köln
    Tel. 0221-2222-250, Fax 0221-2222-444

    Für die Einhaus-Gruppe:
    Axel Link
    TV Link electronic communication GmbH
    Gottesweg 165, 50939 Köln
    Tel. 0221-94 20 49-0, Fax 0221-94 20 49-49

    Ute Schütz, Leiterin Presse und Unternehmenskommunikation
    GMD - Forschungszentrum Informationstechnik GmbH
    Schloß Birlinghoven, 53754 Sankt Augustin
    Tel. 02241-14-2604, Fax 02241-14-2606
    e-mail:ute.schuetz@gmd.de


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Informationstechnik, Medien- und Kommunikationswissenschaften
    überregional
    Buntes aus der Wissenschaft, Forschungsprojekte
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).