idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
22.03.2013 08:51

Professor Lorenz Dittmann wird 85 Jahre alt

Melanie Löw Pressestelle der Universität des Saarlandes
Universität des Saarlandes

    Am 27. März kann der emeritierte Professor für Kunstgeschichte an der Universität des Saarlandes Dr. Lorenz Dittmann seinen 85. Geburtstag begehen.

    Lorenz Dittmann wurde in München geboren. Hier studierte er Kunstgeschichte, Archäologie und Philosophie und wurde 1955 mit einer von Ernst Strauss betreuten Dissertation „Die Farbe bei Grünewald“ promoviert. Als Assistent von Wolfgang Braunfels wechselte er 1958 an das Kunsthistorische Institut der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule Aachen, wo er sich 1965 mit „Stil, Symbol, Struktur. Studien zu Kategorien der Kunstgeschichte“ habilitierte.

    Als Nachfolger Wilhelm Messerers übernahm Dittmann zum Wintersemester 1977/78 den Saarbrücker Lehrstuhl für Kunstgeschichte, den er bis zu seiner Emeritierung Ende März 1996 inne hatte. Zu seinem umfassenden wissenschaftlichen Werk gehören zahlreiche Ausstellungskataloge sowie mehrere Monographien, zuletzt unter anderem „Karl Prantl. Große Steine und Bildhauersymposien“ (2007 mit Marlen Dittmann), „Matisse begegnet Bergson. Reflexionen zu Kunst und Philosophie“ (2008) und die aktualisierte Neuauflage „Farbgestaltung in der europäischen Malerei – ein Handbuch“ (2010). Im Frühjahr 2013 wird seine neueste Publikation „Weltbilder moderner Kunst. Werke von Kandinsky, Klee, Beckmann, Mondrian, Kokoschka im Licht phänomenologischer Philosophien“ erscheinen.

    In besonderer Weise hat der Jubilar nicht nur Generationen von Studenten bei Exkursionen „forschendes Lehren und Lernen vor den Werken selbst“ ermöglicht, sondern er pflegt auch weiterhin vielfältige Verbindungen zu Künstlern. Ebenso hat er die Entwicklung des Saarlandmuseums als Gründungsmitglied des Museumsbeirats begleitet und verschiedene Aufgaben in der Stiftung Saarländischer Kulturbesitz übernommen. Zurzeit bereitet das von Prof. Jo Enzweiler geleitete „Institut für aktuelle Kunst im Saarland“ in seiner neuen Reihe „Kunst und Wissenschaft“ eine bio-bibliographische Dokumentation zu Prof. Dittmann vor.

    Ein Porträtfoto können Sie unter folgendem Link herunterladen: www.uni-saarland.de/pressefotos

    Weitere Informationen erteilt:
    Dr. Wolfgang Müller
    Archiv der Universität des Saarlandes
    Telefon: 0681 302-2699
    E-Mail: w.mueller@univw.uni-saarland.de


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten
    Kunst / Design
    regional
    Personalia
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay