idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Science Video Project
idw-Abo

idw-News App:

AppStore

Google Play Store



Instanz:
Teilen: 
25.03.2013 11:18

Neue Wege in der Pflege und in der Versorgung

Detlev Grewe-König Ressort Hochschulkommunikation
Fachhochschule Bielefeld

    InBVG der Fachhochschule Bielefeld gestaltet Berufs- und Tätigkeitsfelder im Gesundheitsbereich

    Das an der Fachhochschule Bielefeld neu gegründete InBVG - Institut für Bildungs- und Versorgungsforschung im Gesundheitsbereich kann auf ein erstes Jahr erfolgreicher Arbeit zurückblicken. In vielfältigen Forschungs- und Entwicklungsprojekten werden hier aktuelle Fragen und Herausforderungen des Gesundheitsbereichs angegangen, und es werden Handlungskonzepte für die Praxis entwickelt. Die Ergebnisse der Arbeit leisten einen Beitrag für die Gestaltung der Berufs- und Tätigkeitsfelder im Gesundheitsbereich. Die Adressaten der Arbeiten sind Vertreterinnen und Vertreter unterschiedlicher Gesundheitsfachberufe, insbesondere aus der Pflege und der Therapie.

    Im Bereich Bildungsforschung im Gesundheitsbereich widmet sich das InBVG unter anderem den Themen ‚Anerkennung von Berufserfahrungen bei der Aufnahme eines Studiums‘ (z. B. Projekt bequast) ‚Ermittlung von Kompetenzen in der Altenpflege‘ (z. B. Projekt TEMA) und ‚Gestaltung neuer Ausbildungswege in der Pflege‘ (z. B. Projekt zikzak).

    In der Versorgungsforschung stehen Fragen der gesundheitlichen und pflegerischen Versorgung im Vordergrund. Hier hat das InBVG gemeinsam mit der Fakultät für Gesundheitswissenschaften der Universität Bielefeld den Forschungsverbund ‚Nutzerorientierte Versorgung bei chronischer Krankheit und Pflegebedürftigkeit (NuV)‘ ins Leben gerufen. Er hat seine Arbeit zu Beginn des Jahres aufgenommen.

    Das InBVG ist an einer engen Zusammenarbeit mit der Praxis interessiert. Dazu werden regelmäßig Workshops und Fachtagungen veranstaltet.

    Rückfragen und Anregungen: Prof. Dr. Katja Makowsky (Tel.: 0521/106-7419, katja.makowsky@fh-bielefeld.de) und Dr. Marisa Kaufhold (Tel. 0521/106-71237, marisa.kaufhold@fh-bielefeld.de).


    Weitere Informationen:

    http://www.fh-bielefeld.de/inbvg


    Bilder

    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Wissenschaftler
    Ernährung / Gesundheit / Pflege
    überregional
    Forschungs- / Wissenstransfer, Forschungsprojekte
    Deutsch


     

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).