idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
27.03.2013 10:55

Reden von Europa – Neue Publikation der Akademie der Wissenschaften in Hamburg erschienen

Dr. Elke Senne Öffentlichkeitsarbeit
Akademie der Wissenschaften in Hamburg

    Alle reden von Europa – die Akademie der Wissenschaften in Hamburg auch. Der soeben erschienene Sammelband "Deutschland und Europa: Wächst zusammen, was zusammen gehört?“ zeigt, dass 'Europa' ein zukunftsweisendes Thema auch der Wissenschaftsakademien in Deutschland ist. Er basiert auf Vorträgen, die im Winter 2011/2012 im Rahmen der gleichnamigen Akademievorlesungsreihe gehalten wurden. Aus unterschiedlichen Perspektiven antworten Heimo Reinitzer, Gabriele Clemens, Michael Borgolte, Dan Diner, Friedrich Wilhelm Graf und Anja Pistor-Hatam auf Fragen nach einer europäischen Identität jenseits von wirtschaftlicher und politischer Integration. http://www.awhamburg.de

    "EUtopia – Wo liegt Europa?" fragt der Hamburger Literaturwissenschaftler Heimo Reinitzer gleich zum Auftakt des Bandes. Als Utopie aus den Katastrophen der Geschichte geboren, ist Europa heute so konkret wie noch nie: Parlament, Gerichtshof und Währungsunion sind Realität. Den einen ist dies aber zu wenig, den anderen zu viel: Wo also liegt Europa und wo wir in ihm? Die wechselseitige Beziehung zwischen der Lösung der deutschen Frage und der Entwicklung des europäischen Integrationsprozesses nach dem Zweiten Weltkrieg thematisiert Historikerin Gabriele Clemens aus Hamburg in ihrem Beitrag.

    Inwieweit die Globalisierung vor allem das Bild des Mittelalters in der deutschen Gesellschaft verändert und damit die europäischen Bindungen der Deutschen neu akzentuiert, stellt der Berliner Mediävist Michael Borgolte in "Krisen des Mittelalters? Zerstörung und Aufbau historischer Identitäten in Zeiten der Europäisierung und Globalisierung" dar. "Wegstrecken europäischer Gedächtnisse: Vom Nachkrieg bis zur Gegenwart" stehen dagegen im Mittelpunkt der Überlegungen des Jerusalemer Historikers Dan Diner zu einer vergleichenden europäischen Gedächtnisgeschichte mit Deutschland im Zentrum.

    Die höchst unterschiedlichen Religionskulturen in Europa und die damit verbundenen Herausforderungen beschreibt der Theologe Friedrich Wilhelm Graf unter dem Titel "Ganz viele Sonderwege. Religiöse Vielfalt in Deutschland und Europa". Mit einem Ausblick auf "Deutschland und Europa: Visionen von Vielfalt und Verständigung in Deutschland" beschließt die Islamwissenschaftlerin Anja Pistor-Hatam aus Kiel den Band.

    Die Publikation ist als eBook frei zugänglich unter http://www.degruyter.com/isbn/9783110296433

    und als Broschur im Buchhandel erhältlich:
    Deutschland und Europa: Wächst zusammen, was zusammen gehört? Vorträge herausgegeben von Heimo Reinitzer. Berlin (De Gruyter) 2013 (Abhandlungen der Akademie der Wissenschaften in Hamburg 3), 88 S., 29,95 EUR,
    ISBN 978-3-11-029594-8.

    Pressekontakt:
    Dr. Elke Senne
    Akademie der Wissenschaften in Hamburg
    Presse- & Öffentlichkeitsarbeit
    Tel. +49/40/42 94 86 69 – 20
    E-Mail elke.senne@awhamburg.de
    http://www.awhamburg.de

    Die Akademie

    Der Akademie der Wissenschaften in Hamburg gehören herausragende Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aller Disziplinen aus dem norddeutschen Raum an. Als Arbeitsakademie will sie dazu beitragen, die Zusammenarbeit zwischen Fächern, Hochschulen und anderen wissenschaftlichen Einrichtungen zu intensivieren. Sie fördert Forschungen zu gesellschaftlich bedeutenden Zukunftsfragen und wissenschaftlichen Grundlagenproblemen und macht es sich zur besonderen Aufgabe, den Dialog zwischen Wissenschaft und Öffentlichkeit anzuregen. Die Grundausstattung der Akademie wird finanziert von der Freien und Hansestadt Hamburg. Präsident der Akademie ist Prof. Dr. Heimo Reinitzer.


    Weitere Informationen:

    http://www.awhamburg.de


    Anhang
    attachment icon AdWHH PM 3/2013

    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, jedermann
    Geschichte / Archäologie, Gesellschaft, Politik, Religion
    überregional
    Wissenschaftliche Publikationen
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay