idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
02.04.2013 11:25

MASKEN-WAHRHEIT-FARBENERGIE

Constanze Haase Pressestelle
Humboldt-Universität zu Berlin

    Eine Kunstausstellung von von Lívia Madl-Pálfy an der Humboldt-Universität vom 15. April bis zum 10. Mai 2013

    Wir leben in einer Welt voller Masken. Ein jeder trägt eine. Wir schützen uns, wir tarnen unser Ego mit der Maske. Die Künstlerin Lívia Madl-Pálfy lädt zu einer Ausstellung mit philosophischer Thematik an die Humboldt-Universität zu Berlin: Schein und Sein, Maskiertheit und Wahrheit. Pálfy’s Masken haben eine starke, energetische Kraft. Mit Farben, die faszinieren.
    Mitten in diesem maskierten, bunten Umfeld stellt ein einziges, reliefartiges, dreidimensionales „Skulpturbild“ mit ungewöhnlichen künstlerischen Mitteln (Mixed-Media) die Wahrheit dar. Die aus dem Mittelpunkt herausgehende Spirale ist ein Sinnbild für das Bewahren und Erhalten. Der aufgeschnittene Ammonit als versteinertes Fossil symbolisiert die Ewigkeit und die unerforschliche Tiefe einer philosophischen Wahrheit. Pálfy setzt sich bewusst mit dem Problem „Verkörpern philosophischer Inhalte auf materieller Ebene“ auseinander.

    MASKEN-WAHRHEIT-FARBENERGIE
    Eine Ausstellung an der Humboldt-Universität zu Berlin
    15. April bis 10. Mai 2013
    Lichthof Ost, Hauptgebäude der Universität
    Unter den Linden 6, 10099 Berlin

    Die Ausstellungseröffnung findet am 15. April 2013 um 18 Uhr statt. Die Laudatio hält János Can Togay, Botschaftsrat und Direktor des ungarischen Kulturinstitutes Collegium Hungaricum. Mit einem Performance-Tanz von Naïma Ferre und Elma Riza.

    Öffnungszeiten
    Montag bis Freitag von 9 bis 21 Uhr
    Samstag von 9 bis 17 Uhr

    Die gebürtige Ungarin Lívia Madl-Pálfy hat neben der Erwachsenenbildung auch Ästhetik, Kunstgeschichte und Kulturmanagement sowie zuletzt bis 1996 Literaturwissenschaftliche Studien in Ungarn studiert. Nach diesem langen Schaffens- und Ausbildungsweg ist M. Pálfy als Künstlerin vor die Öffentlichkeit getreten und hat eigene Ausstellungen vor allem in Deutschland und Österreich gestaltet. 2012 war M. Pálfy in der Akademie für Malerei Berlin aktiv.

    Weitere Informationen: http://www.mpalfy.com

    Kontakt
    Dagmar Oehler
    Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Humboldt-Universität zu Berlin
    Tel.: 030 2093-2944
    dagmar.oehler@hu-berlin.de


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, jedermann
    Kulturwissenschaften, Kunst / Design
    regional
    Buntes aus der Wissenschaft
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).