idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Science Video Project
idw-Abo

idw-News App:

AppStore

Google Play Store



Instanz:
Teilen: 
16.09.2002 17:50

Erstmals Online: Verkehrslage in ganz NRW

Beate Kostka M. A. Presse- und Informationsstelle, Standort Duisburg
Gerhard-Mercator-Universität Duisburg (bis 31.12.2002)

    Die aktuelle Stau-Situation auf allen nordrhein-westfälischen Autobahnen lässt sich bald rund um die Uhr per Internet abrufen: Am Donnerstag, 19. September schaltet Verkehrsminister Schwanhold an der Uni Duisburg die neue digitale Straßenkarte frei. Das Besondere dieses weltweit einzigartigen Services ist, dass er auf einer extrem hohen Datenbasis den tatsächlichen Verkehr im Computer exakt durchspielt und somit verlässlich über die Verkehrslage im Stau-Raum Rhein-Ruhr informiert.

    Liebe Redaktion,

    aus diesem Anlass laden wir Sie, liebe Redaktion, herzlich zu einer Pressekonferenz mit Minister Schwanhold und den leitenden Projektbeteiligten ein am

    Donnerstag, 19. 9. 2002, 14.15 Uhr
    Uni-Bereich Lotharstr. 57
    Mercatorhaus, 1. Etage, Senatssaal
    FOTOTERMIN: 14.00 Uhr

    Ihre Gesprächspartner sind:
    - Ernst Schwanhold, Minister für Wirtschaft und Mittelstand, Energie und Verkehr
    - Prof. Dr. Michael Schreckenberg, Uni Duisburg, Physik von Transport und Verkehr, Projektleitung
    - Michael Heinze, Vorstandsmitglied Straßen.NRW

    Mit freundlichen Grüßen
    Beate H. Kostka
    - Leiterin der Pressestelle -


    Nordrhein-Westfalen hat als das bevölkerungsreichste Bundesland auch das größte Verkehrsaufkommen: knapp ein Fünftel der gesamten Kraftfahrzeugleistung auf deutschen Straßen findet in NRW statt, und der Verkehr nimmt ständig zu. Staus gehören für viele Autofahrer schon jetzt zur Tagesordnung.

    Dies kann demnächst der Vergangenheit angehören dank eines neuen Internet-Werkzeugs, das im Auftrag des NRW-Verkehrsministeriums im Fachgebiet Physik von Transport und Verkehr der Gerhard-Mercator-Universität Duisburg entwickelt wurde in Zusammenarbeit mit dem Landesbetrieb Straßen.NRW.


    Bilder

    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Geowissenschaften, Mathematik, Medien- und Kommunikationswissenschaften, Physik / Astronomie, Verkehr / Transport, Wirtschaft
    überregional
    Buntes aus der Wissenschaft
    Deutsch


     

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).