IPRI-Praxis Nr. 1 erschienen

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

idw-Abo
Science Video Project



Teilen: 
19.04.2013 09:31

IPRI-Praxis Nr. 1 erschienen

PD Dr. Mischa Seiter Pressestelle
International Performance Research Institute gGmbH

    Das Verbundprojekt WPSlive (Kooperation mit dem Fraunhofer IPA) beschäftigt sich unter anderem mit der Frage nach der betriebswirtschaftlichen Vorteilhaftigkeit von wandlungsfähigen Produktionssystemen. Im Rahmen dieses Projektes wurde dazu ein Vorgehensmodell für ein Kostenmanagement wandlungsfähiger Gestaltungsalternativen entwickelt, dessen Ausgestaltung, Schritte und Ergebnisse im IPRI-Praxis Bericht beschrieben und diskutiert werden.
    Die Projektergebnisse werden in Zusammenarbeit mit dem Fraunhofer IPA erarbeitet.

    > Die Beurteilung der wirtschaftlichen Vorteilhaftigkeit wandlungsfähiger Gestaltungsalternativen dient als Argumentationshilfe und Entscheidungsunterstützung <

    Produzierende Unternehmen stehen vor der Herausforderung, in immer kürzeren Abständen auf schnell verändernde Markt- und Umfeldbedingungen zu reagieren und sich letztlich an veränderte Anforderungen anzupassen. Um auf Turbulenzen aus dem Produktionsumfeld reagieren zu können, müssen Unternehmen über Anpassungspotenziale verfügen, die schnell und aufwandsarm aktiviert werden können. Trotzdem unterbleibt eine wandlungsfähige Aufstellung häufig, da die erforderlichen Investitionen nicht mit dem Ziel der kurzfristigen Gewinnmaximierung vereinbar sind. Eine Betrachtung über den gesamten Lebenszyklus des Wandlungsobjekts zeigt jedoch, dass sich die Investitionen aufgrund geringerer Kosten für die Wandlungsprozesse auf lange Sicht durchaus lohnen können. Es ist daher notwendig, Wandlungsfähigkeit im Hinblick auf ihre betriebswirtschaftliche Vorteilhaftigkeit über den gesamten Lebenszyklus hinweg zu beurteilen.
    Das Forschungsprojekt WPSlive befasst sich daher mit der Frage, inwiefern die wandlungsfähigen Gestaltungsalternativen vor dem Hintergrund ihrer verursachten Kosten und vor dem Hintergrund einer unsicheren zukünftigen Entwicklung geeignet sind, um angemessen auf Turbulenzen reagieren zu können. Der IPRI-Praxis Bericht widmet sich der wirtschaftlichen Beurteilung von Wandlungsfähigkeit anhand simulierter Wandlungskosten über den Lebenszyklus des Wandlungsobjekts.

    > Das Vorgehen zur Kostenbeurteilung und die Ergebnisse sind anhand eines Anwendungsfalls ausführlich geschildert <

    Die einzelnen Schritte innerhalb des entwickelten Vorgehensmodells zur Kostenbeurteilung und alle zugrundeliegenden Annahmen werden in dem IPRI-Praxis Bericht ausführlich und anhand eines Anwendungsfalls beschrieben. Dazu werden beispielhaft Ergebnisse präsentiert und interpretiert.
    Alle Ergebnisse wurden unter dem Gesichtspunkt der Anwendbarkeit und Praxistauglichkeit erarbeitet, um eine Anwendung in der Unternehmenspraxis zu ermöglichen.

    Förderhinweis:
    Der Bericht entstand im Rahmen des Forschungsprojekts „WPSlive – Ein wandlungsfähiges sozio-technisches Produktionssystem“ (im Folgenden: WPSlive), das mit Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) im Rahmenkonzept „Forschung für die Produktion von morgen“ gefördert und vom Projektträger Karlsruhe (PTKA) betreut wird. Der Inhalt spiegelt erarbeitete Ergebnisse aus dem Teilvorhaben „Simulationsbasiertes Kosten- und Liquiditätsmanagement zur betriebswirtschaftlichen Analyse von wandlungsfähigen Produktionssystemen“ wider. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung liegt bei dem Autor.

    Ansprechpartner:
    International Performance Research Institute gGmbH
    Marcel Gebhardt, M.Sc.
    Königstraße 5
    D-70173 Stuttgart
    Telefon: 0711-6203268-0
    Telefax: 0711-6203268-1045
    E-Mail: mgebhardt@ipri-institute.com

    Über IPRI:
    Das International Performance Research Institute (IPRI) ist eine gemeinnützige Forschungsgesellschaft auf dem Gebiet der Betriebswirtschaftslehre. Unter der Leitung von Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Péter Horváth und PD Dr. Mischa Seiter betreibt das Institut international angelegte Forschung mit dem Schwerpunkt auf Controlling sowie Performance Measurement und Management von Unternehmen und Unternehmensnetzwerken sowie öffentlichen Organisationen. Im Mittelpunkt steht die Durchführung von nationalen und internationalen Forschungsprojekten und Studien.


    Weitere Informationen:

    http://www.ipri-institute.com


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Wissenschaftler
    Wirtschaft
    überregional
    Forschungsprojekte, Wissenschaftliche Publikationen
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay