idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Science Video Project
idw-Abo

idw-News App:

AppStore

Google Play Store



Instanz:
Teilen: 
20.09.2002 14:43

Dem Leben abgeschaut: Membrantechnologie

Beate Kostka M. A. Presse- und Informationsstelle, Standort Duisburg
Gerhard-Mercator-Universität Duisburg (bis 31.12.2002)

    Mit der Membrantechnologie in der Trink- und Industriewassersproduktion sowie in der Abwasserreinigung befasst sich eine große internationale Tagung vom 22. bis 26.9. in Mülheim/Ruhr. Es werden nahezu 400 Experten aus 35 Ländern erwartet. Die renommierte Konferenzreihe wird erstmals in Deutschland ausgerichtet.

    Veranstalter sind Internationale Wasservereinigungen, die Gerhard-Mercator-Universität Duisburg sowie deren Mülheimer An-Institut IWW, das Rheinisch-Westfälische Institut für Wasserforschung. Geleitet wird das viertägige Treffen, das Fachleute aus Wissenschaft und Praxis zusammenbringt, u.a. von Prof. Dr. Rolf Gimbel und Dr. Georg Hagmeyer, die sowohl im Fachgebiet Verfahrenstechnik der Uni Duisburg als auch am IWW tätig sind.

    Auf dem Treffen werden in 90 Vorträgen und auf 60 Postern die neuesten Erkenntnisse zur Membrantechnologie in der Trink- und Industriewasserproduktion vorgestellt. Mit ihrer Filterfunktion spielen Membranen in vielen Bereichen eine große Rolle. Im menschlichen Organismus steuern sie beispielsweise den gesamten Stoffwechsel: Sie entfernen giftige Substanzen aus dem Blut oder leiten Nährstoffe in den Körper.

    Zur Stofftrennung werden Membranen auch in Forschung und Technik eingesetzt. Das Prinzip ist einfach, unkompliziert und vielfältig einsetzbar. Membrantrennverfahren benötigen wenig Chemikalieneinsatz, sind produkt- und umweltschonend und können gut kombiniert werden.

    Zur Eröffnung wird u.a. Frau Europaministerin Hannelore Kraft erwartet.


    Weitere Informationen:

    http://www.mdiw2002.de


    Bilder

    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Biologie, Chemie, Informationstechnik, Maschinenbau, Meer / Klima, Umwelt / Ökologie, Wirtschaft
    überregional
    Buntes aus der Wissenschaft, Wissenschaftliche Tagungen
    Deutsch


     

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).