TU Darmstadt erreicht Spitzenwerte im CHE-Ranking / Materialwissenschaft schneidet hervorragend ab

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo


Teilen: 
06.05.2013 12:35

TU Darmstadt erreicht Spitzenwerte im CHE-Ranking / Materialwissenschaft schneidet hervorragend ab

Jörg Feuck Kommunikation
Technische Universität Darmstadt

    Darmstadt, 06.05.2013. Die Materialwissenschaften an der TU Darmstadt schneiden im neuen Hochschulranking des Centrums für Hochschulentwicklung (CHE) hervorragend ab: Der Fachbereich zählt im Bundesvergleich zur Spitzengruppe in den Kategorien Studiensituation, Betreuung, Absolventen in der Regelstudienzeit und Forschungsreputation.

    Auch der Fachbereich Maschinenbau bietet im Bundesvergleich äußerst attraktive Bedingungen: Er schafft es bezüglich Studiensituation, Forschungsgelder und Forschungsreputation unter die Besten. Durchschnittliche Werte erreicht er hinsichtlich Betreuung und Absolventen in der Regelstudienzeit. Wer eine wissenschaftliche Karriere plant, ist an der TU Darmstadt außerdem in den Sparten Bauingenieurwesen, Elektro- und Informationstechnik und Umweltingenieurwesen sehr gut aufgehoben: Auch diese Fächer genießen Top-Einschätzungen, wenn es um Forschungsreputation geht.

    Hier die neu bewerteten Fächer für die TU Darmstadt im Überblick:
    Bauingenieurwesen
    Spitzengruppe: Forschungsreputation
    Mittelfeld: Studiensituation insgesamt, Betreuung, Absolventen in der Regelstudienzeit, Forschungsgelder
    Elektrotechnik und Informationstechnik
    Spitzengruppe: Forschungsgelder; Forschungsreputation
    Mittelfeld: Absolventen in der Regelstudienzeit
    Schlussgruppe: Studiensituation insgesamt, Betreuung
    Maschinenbau
    Spitzengruppe: Studiensituation insgesamt, Forschungsgelder; Forschungsreputation
    Mittelfeld: Betreuung; Absolventen in Regelstudienzeit
    Materialwissenschaften
    Spitzengruppe: Studiensituation insgesamt, Betreuung, Absolventen in der Regelstudienzeit, Forschungsreputation
    Mittelfeld: Forschungsgelder
    Umweltingenieurwesen
    Spitzengruppe: Absolventen in der Regelstudienzeit, Forschungsreputation
    Mittelfeld: Studiensituation insgesamt, Betreuung; Forschungsgelder
    Pädagogik
    Spitzengruppe: Praxis-/Arbeitsmarktbezug, Absolventen in Regelstudienzeit
    Schlussgruppe: Wissenschaftliche Veröffentlichungen

    Psychologie
    Spitzengruppe:•Absolventen in der Regelstudienzeit
    Mittelfeld: Lehrangebot
    Schlussgruppe: Wissenschaftliche Veröffentlichungen, Forschungsgelder
    Germanistik
    Mittelfeld: Absolventen in Regelstudienzeit, Praxis-/Arbeitsmarktbezug

    Rund 250.000 Studierende haben im neuen CHE Hochschulranking, das am 7. Mai 2013 im ZEIT Studienführer 2013/14 erscheint, ihre Studienbedingungen in den Fächern der Ingenieurwissenschaften, Sprach- und Erziehungswissenschaft sowie Psychologie bewertet. Eingeflossen sind außerdem Daten und Fakten aus Studium, Lehre, Ausstattung und Forschung von rund 300 Universitäten und Fachhochschulen in Deutschland, Österreich, der Schweiz und den Niederlanden.

    Weitere Informationen
    www.zeit.de/hochschulranking

    MI-Nr. 35/2013, feu


    Anhang
    attachment icon Pressemitteilung TU Darmstadt

    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Lehrer/Schüler, Studierende, Wirtschaftsvertreter
    Bauwesen / Architektur, Elektrotechnik, Maschinenbau, Umwelt / Ökologie, Werkstoffwissenschaften
    überregional
    Studium und Lehre, Wissenschaftspolitik
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay