idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
21.05.2013 13:51

FH Mainz erhält „Goldenen Nagel“ des ADC für "resonate"

Bettina Augustin M. A. Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Fachhochschule Mainz

    Die interaktive Licht- und Klanginstallation resonate der FH Mainz ist im Rahmen des diesjährigen ADC-Wettbewerbs in Hamburg mit einem der Hauptpreise, dem „Goldenen Nagel“ in der Kategorie Nachwuchs/Räumliche Inszenierung ausgezeichnet worden.

    Die Installation , ein Projekt des Masterstudiengangs „Kommunikation im Raum“ der FH Mainz in Kooperation mit der Hochschule für Musik der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, besteht aus mehreren Kilometern Klangsaiten und acht Interaktionskörpern, die insgesamt 1600 steuerbare LEDs beinhalten. Wird an den Saiten gezupft, verändert sich die Spannung sowie die Schwingung der Seile und generiert auf diese Weise neue Klänge.
    Der Wettbewerb des Art Director Clubs ist Deutschlands wichtigster Kreativwettbewerb. Allein in der Kategorie Nachwuchs sind in diesem Jahr rund 1300 Arbeiten eingereicht worden.
    resonate war im April 2012 im Rahmen der Luminale auf einem Containerboot am Holbeinsteg in Frankfurt am Main zu sehen und wurde in der Zeit von September 2012 bis März 2013 am Zentrum für Kunst und Medientechnologie ZKM in Karlsruhe präsentiert. Bereits im Oktober 2012 war resonate beim internationalen Designwettbewerb Commaward in der Kategorie Raum als Gewinner mit Gold ausgezeichnet worden.


    Weitere Informationen:

    http://www.adc.de/index.php
    http://luminale2012.fh-mainz.de


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten
    Kunst / Design, Medien- und Kommunikationswissenschaften
    überregional
    Wettbewerbe / Auszeichnungen
    Deutsch


    Licht- und Klanginstallation "resonate" - Foto: Martina Pipprich


    Zum Download

    x

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).