idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
23.05.2013 10:45

Akademische Grade werden in historischer Aula der Universität Greifswald verliehen

Jan Meßerschmidt Presse- und Informationsstelle
Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald

    Am 24. Mai 2013 verleiht die Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald während eines Festaktes akademische Grade. Seit Herbst vergangenen Jahres wurden neun Habilitationen und 116 Promotionen erfolgreich abgeschlossen. In der feierlichen Veranstaltung übergibt die Gesellschaft von Freunden und Förderern der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald e. V. ihre Promotionspreise. Außerdem werden die Käthe-Kluth-Stipendien der Universität verliehen.
    Den Festvortrag hält Professor Dr. Reiner Anselm von der Georg-August-Universität Göttingen. Er spricht zum Thema „Natur als Schöpfung. Anmerkungen zur Sakralisierung der Natur“.

    Die Universitätsmedizin Greifswald übergibt während des Festaktes sechs Habilitationsurkunden an Frau Dr. rer. med. Jennis Freyer-Adam, Dr. med. Jürgen Stech, Dr. med. Klaus Empen, Dr. med. dent. Friedhelm Heinemann, Dr. med. dent. Alexander Welk sowie an Dr. rer. med. Robin Haring. An der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät haben sich Dr. Christine Gaßner und Jun.-Prof. Dr. Andreas Spillner habilitiert. Die Philosophische Fakultät übergibt eine Habilitationsurkunde an Dr. Robert Riemer.

    Einer langen Tradition folgend, werden an der Universität Greifswald die Akademischen Grade in der historischen Aula verliehen. Zur Tradition gehört auch die Verleihung der Promotionspreise der Gesell-schaft von Freunden und Förderern der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald e. V. Diese Preise sind mit 500,00 Euro je Fakultät dotiert. Während der feierlichen Veranstaltung werden sie überreicht an:

    Theofanis Tacou (Rechts- und Staatswissenschaftliche Fakultät). Er hat sich in seiner Dissertation dem Verbot von Umgehungsgeschäften und dem Prinzip der Vertragsfreiheit im Verbrauchervertragsrecht zugewandt. In seiner Arbeit analysiert er die Abgrenzung von zulässigen zu unzulässigen Umgehungsge-schäften und arbeitet Lösungsansätze heraus.

    Anke Hannemann (Universitätsmedizin) wurde zum Thema „Populationsbasierte Ergebnisse zum Zusammenhang zwischen Renin-Angiotensin-Aldosteron System und kardiovaskulären sowie metabolischen Pänotypen“ promoviert. Es handelt sich dabei um eine kumulative Promotion auf der Grundlage von drei hochrangig publizierten Einzelarbeiten.

    Die Dissertation von Felix Schönrock (Philosophische Fakultät) eröffnet mit ihren Ergebnissen einen einzigartigen Einblick in die Entwicklung der Stadt vom endenden 17. bis zum beginnenden 19. Jahrhundert. Auf der Grundlage einer außergewöhnlich guten Überlieferung werden die baulichen Veränderungen in der Stadt unter schwedischer Herrschaft beschreitend beschrieben.

    Die Dissertation von Stephan Lau (Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät) trägt den Titel „Zur Divergenz von gegebener und erlebter Freiheit in Entscheidungen − ein psychologischer Beitrag zur Erklärung menschlichen Freiheitserlebens“. Die Dissertation beschäftigt sich mit dem Freiheitserleben in Entscheidungen und geht der Frage nach, ob der Mensch sich frei fühlt, genau dann wenn er auch frei ist.

    Seit 2007 vergibt die Universität Greifswald das Käthe-Kluth-Stipendium an Nachwuchswissenschaftlerinnen, die habilitiert sind oder sich in einem Habilitationsverfahren befinden und die auf Grund ihrer Leistungen mit einer Berufung an eine Universität rechnen können. Das Stipendium ist nach der Anglistin Käthe Kluth benannt, der ersten Professorin an der Universität Greifswald. Die Stipendien werden vergeben an:

    Dr. habil. Kerstin Knopf: Sie hat Amerikanistik, Spanische Philologie und Skandinavistik an der Universität Greifswald studiert, hier auch promoviert (2003) und habilitiert (2012). Ihr wissenschaftliches Interesse gilt unter anderem der Amerikanischen und Kanadischen Literatur des 19. Jahrhunderts und indigenen Filmen. Darüber hinaus beschäftigt sie sich mit Frauen- und Geschlechterstudien.

    Dr. Anne Cristina de la Vega-Leinert: Die Geographin mit Forschungsschwerpunkt Nachhaltigkeitswissenschaft und Land- und Ressourcenmanagement ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl von Professorin Dr. Susanne Stoll-Kleemann. In ihrem Habilitationsprojekt beschäftigt sich Dr. de la Vega-Leinert mit der Frage, welchen Beitrag die Nachhaltigkeitswissenschaft in der Förderung von Synergien und der Überwindung von Zielkonflikten bei konkurrierenden gesellschaftlichen Bedürfnissen nach natürlichen Ressourcen leisten kann.

    Verleihung akademischer Grade
    Freitag, 24.05.2013, 11:00 Uhr
    Aula der Universität Greifswald
    Domstraße 11, Eingang 2, 17489 Greifswald

    Die Medien sind zur Festveranstaltung herzlich eingeladen.

    Weitere Informationen
    Gesellschaft von Freunden und Förderern der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald e. V.
    http://www.uni-greifswald-foerdern.de/
    Käthe-Kluth-Stipendium
    http://www.uni-greifswald.de/foerdern-kooperieren/kluthstipendium.html

    Ansprechpartner an der Universität Greifswald
    Presse- und Informationsstelle
    Domstraße 11, 17487 Greifswald
    Telefon 03834 86-1150
    Mobil 0170 5669683
    pressestelle@uni-greifswald.de
    http://www.uni-greifswald.de


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Studierende, Wissenschaftler
    fachunabhängig
    regional
    Personalia
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay