idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
01.10.2002 13:36

Carl-Thiersch-Preis 2002

Kornelia Suske Pressestelle
Klinikum der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg

    Auf dem Mitteldeutschen Chirurgenkongress 2002, der vom 26. bis 28. September 2002 in Leipzig stattfand, wurde der Magdeburger Chirurg, Privatdozent Dr. med. Matthias Pross von der Klinik für Allgemeine Chirurgie der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg mit dem "Carl-Thiersch-Preis 2002" der Sächsischen Chirurgenvereinigung ausgezeichnet.

    Oberarzt PD Dr. Matthias Pross, Jahrgang 1963, erhielt die Anerkennung für eine Publikation über die Anwendung der so genannten "Knopflochchirurgie" bei Entzündungen und Tumoren im Bauchraum mit dem Titel "Die Laparoskopie bei intraabdomineller Entzündung und Neoplasie". Der 38-jährige Preisträger ist seit Beendigung seines Medizinstudiums im Jahr 1993 an der Chirurgischen Klinik der Uni Magdeburg tätig. Der Facharzt für Chirurgie und Viszeralchirurgie war in den vergangenen Jahren bereits mehrfach - auch auf internationalen - Kongressen erfolgreich. So konnte er gemeinsam mit seinen Kollegen auf dem 6. Weltkongress für endoskopische Chirurgie in Rom 1998 als einzige deutsche Klinik einen ersten Preis für das beste Poster und die Auszeichnung für eine Videopräsentation mit dem nur einmal verliehenen Prädikat "besonders hoher wissenschaftlicher Wert" mit nach Hause nehmen. Auf dem 9. Internationalen Kongress der Europäischen Chirurgie im vergangenen Jahr in Maastricht, Niederlande, wurde ein Ärzteteam der Chirurgischen Klinik der Magdeburger Uni unter Leitung von PD Dr. Pross mit dem 1. Preis geehrt.

    Der Carl-Thiersch-Preis 2002 der Sächsischen Chirurgenvereinigung wurde in diesem Jahr erstmals im Rahmen eines Mitteldeutschen Chirurgenkongresses verliehen. Von 1922 bis 1939 hatten sich Chirurgen Mitteldeutschlands regelmäßig zu Tagungen zusammengefunden. Die Teilung Deutschlands nach dem Zweiten Weltkrieg hatte jedoch eine Wiederaufnahme dieser Zusammenarbeit nicht möglich gemacht. Auf Inititiave der drei mitteldeutschen Chirurgenvereinigungen Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen, ihre wissenschaftlichen Potentiale zu bündeln, fand nun erfreulicherweise erstmals wieder ein Mitteldeutscher Chirurgenkongress mit etwa 500 Teilnehmern in Leipzig statt.

    Für Redaktionen:
    Ein Foto von Priv.-Doz. Dr. med. Matthias Pross im jpg-Format stellen wir Ihnen gern zur Verfügung.


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Ernährung / Gesundheit / Pflege, Medizin
    regional
    Personalia
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay