idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
29.05.2013 09:15

Axel Springer AG unterstützt Bildungskooperation für digitale Medien

Dominique Kreuzkam Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Hamburg Media School

    Die Leuphana Universität Lüneburg und die Hamburg Media School starten ihre Zusammenarbeit. Gemeinsam setzen sie sich mit einem neuen Studiengang „Digital Media“ für eine zukunftsorientierte Medienausbildung am Medienstandort Hamburg und der Metropolregion ein. Die Axel Springer AG wird diese Partnerschaft intensiv fördern.

    Die Leuphana und die Hamburg Media School bieten ab dem Wintersemester 2013 den gemeinsamen Bachelorstudiengang „Digital Media“ an. Damit bauen beide Institutionen ihren Schwerpunkt Digitale Medien weiter aus. Ziel der gemeinsamen Initiative ist es, mit der Ausbildung hochqualifizierter Spezialisten den deutschen Medienmarkt, die Metropolregion und insbesondere den Medienstandort Hamburg zu stärken. Dabei setzen die beiden Institutionen auf ein international ausgerichtetes Studium, eine enge Anbindung an Spitzenforschung und eine starke Praxisorientierung.

    „Wir freuen uns sehr, dass wir für die Kooperation mit der Leuphana einen so starken Praxispartner wie die Axel Springer AG gewinnen konnten. Das gewährleistet, neben der Wissenschaftlichkeit, die enge Verbindung in die Medienbranche, die dieses innovative Studienangebot auszeichnet“, sagt Professor Dr. Insa Sjurts, Geschäftsführerin der Hamburg Media School.

    Dr. Alexander Schmid-Lossberg, Leiter des Geschäftsführungsbereichs Personal der Axel Springer AG, ergänzt: „Axel Springer will das führende digitale Medienunternehmen werden. Exzellent ausgebildete Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind eine entscheidende Voraussetzung, auf diesem Weg erfolgreich voranzukommen. Die hochschulübergreifende, interdisziplinäre und internationale Ausrichtung des neuen Studiengangs ,Digital Media’ ist vielversprechend und eine Ergänzung unserer eigenen Ausbildungsangebote wie zum Beispiel die multimediale Ausbildung der Axel Springer Akademie.“

    Der neue Studiengang „Digital Media“ vermittelt in einem sechssemestrigen Studium wissenschaftliche Grundlagen ebenso wie berufsfeldbezogene Qualifikationen. Das Studienprogramm befähigt die Absolventinnen und Absolventen, die digitale Zukunft zu gestalten. Ob Netzkultur oder Medienökonomie: Digitale Medien werden theoretisch fundiert, kritisch vermittelt und praktisch erprobt. Das Studium ist konsequent international und interdisziplinär ausgelegt. Die Lehrveranstaltungen im Hauptfachstudium werden an der HMS auf dem Kunst- und Mediencampus Hamburg stattfinden, alle anderen Bestandteile ihres Studiums absolvieren die Studierenden an der Leuphana Universität in Lüneburg. Hier sind ihre praktischen und analytischen Projekte eingebettet in den Kontext der breit angelegten Forschung zu digitaler Kultur, wo in EU- und DFG-Projekten mehr als hundert renommierte internationale Wissenschaftlern hierzu arbeiten und arbeiten werden.
    Mit einem zusätzlichen zweisemestrigen Auslandsaufenthalt können die Studierenden internationale Erfahrungen sammeln oder sogar einen zweiten Abschluss erwerben. Eine solche Möglichkeit bietet die School of Creative Media der Hong Kong City University, die als Kooperationspartner ebenfalls dabei ist. Ein derart internationales und interdisziplinäres Umfeld für einen Studiengang ist einzigartig in Deutschland. Die ersten 35 Studierenden beginnen im Oktober dieses Jahres.

    Pressekontakt
    Hendrike Schmietendorf
    Tel.: 040 413 468 46
    E-Mail: h.schmietendorf@hamburgmediaschool.com

    Über die Hamburg Media School (HMS)
    Die Hamburg Media School bildet seit 2004 Studierende auf hohem Niveau zu Medienmanagern, Journalisten und Filmschaffenden aus. Außerdem bietet sie ein umfangreiches Executive-Education-Programm an. Träger der HMS ist eine Public-private-Partnership – bestehend aus der Stiftung mit 50 renommierten Verlagen, Sendern und Medienunternehmen, der Freien und Hansestadt Hamburg, der Universität Hamburg sowie der Hochschule für bildende Künste. Wichtige Aspekte der HMS sind der hohe Praxisanteil und die Internationalität der Ausbildung. Ein hochkarätiges Team aus Dozentinnen und Dozenten der Wissenschaft und Praxis bereitet die Studierenden exzellent und umfassend auf die Herausforderungen einer immer globaler agierenden Branche vor.


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Wirtschaftsvertreter
    Medien- und Kommunikationswissenschaften
    überregional
    Kooperationen
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay