idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Science Video Project
idw-Abo

idw-News App:

AppStore

Google Play Store



Instanz:
Teilen: 
19.06.2013 13:43

Projektträger Jülich wird Mitglied im europäischen Verband TAFTIE

Svenja Schiffer Kommunikation, Geschäftsentwicklung
Projektträger Jülich

    Der Projektträger Jülich ist seit Mitte Juni Mitglied des europäischen Verbandes TAFTIE (The European Network of Innovation Agencies), ein Zusammenschluss von 28 Innovationsfördereinrichtungen aus 26 europäischen Ländern. Mit der Mitgliedschaft baut der Projektträger Jülich seine Aktivitäten im Rahmen des europäischen Forschungsmanagements weiter aus. Seit zehn Jahren koordiniert er in verschiedenen Themenbereichen die Umsetzung der europäischen Forschungsrahmenprogramme auf nationaler Ebene und berät mit mittlerweile fünf Nationalen Kontaktstellen deutsche Forscherinnen und Forscher zur europäischen Förderung.

    Zu den Mitgliedern des 1992 gegründeten Verbandes TAFTIE zählen europäische Fördereinrichtungen wie das Centro para el Desarrollo Tecnológico Industrial (CDTI, Spanien) die Agentschap voor Duurzaamheid en Innovatie (Niederlande) oder die Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft (FFG). Aus Deutschland ist neben dem Projektträger Jülich die VDI/VDE Innovation + Technik GmbH in der europaweiten Organisation vertreten.

    „Ich freue mich über unsere Aufnahme in den Verband TAFTIE“, erklärt Dr. Christan Stienen, Leiter des Projektträgers Jülich. „Mit der Mitgliedschaft stärken wir unsere Kontakte zu wichtigen Akteuren der europäischen Forschungs- und Innovationslandschaft und können unsere langjährige Expertise künftig noch besser in die europäische Forschungsförderung einbringen.“

    Der Projektträger Jülich fördert seit fast vierzig Jahren Forschung und Innovation im Auftrag von Bund und Ländern sowie der Europäischen Kommission. Er berät mit seinen Nationalen Kontaktstellen deutsche Forscherinnen und Forscher zur europäischen Förderung und ist in eine Vielzahl europäischer Koordinierungsinitiativen eingebunden, darunter 17 ERA-Nets und fünf Joint Programming Initiativen. „Mit diesen Kompetenzen“, so Dr. Christian Stienen, „wollen wir in einen intensiven Austausch mit unseren TAFTIE-Partnern treten.“

    Ansprechpartner:
    Kristof Bertram (Kommunikation,Geschäftsentwicklung)
    Tel.: 02461 61-6243
    E-Mail: k.bertram@fz-juelich.de


    Weitere Informationen:

    http://www.ptj.de/geschaeftsfelder/europa - Informationen zum Geschäftsfeld Europäisches Forschungsmanagement des Projektträgers Jülich


    Bilder

    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Wirtschaftsvertreter, Wissenschaftler
    fachunabhängig
    überregional
    Kooperationen
    Deutsch


     

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).