idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project
idw-News App:

AppStore



Teilen: 
05.07.2013 16:08

DIBt erteilt Zulassung für Verbunddübelleiste

Dipl.-Ing. Gregor Nüsse MSc Pressestelle
FOSTA - Forschungsvereinigung Stahlanwendung e. V.

    Das Deutsche Institut für Bautechnik (DIBt) hat zur weiteren Optimierung der Übertragung von Schubkräften im Verbundbau den Einsatz von Verbunddübelleisten in Form einer Allgemeinen bauaufsichtlichen Zulassung genehmigt (Zulassungs-Nr. Z-26.4-56). Die Zulassung gilt für den Hoch- und Brückenbau für Dübelleisten aus Baustahl der Klassen S235-S460 und steht im Internet zum download kostenfrei zur Verfügung.

    Die Verbunddübelleisten werden hochkant auf den Obergurt eines Stahlträgers aufgeschweißt oder als Stegbleche oberflanschloser Stahlprofile hergestellt. Sie können als duktiles und einfach zu fertigendes Verbundmittel zum Anschluss von Stahlbetongurten im Hoch- und Brückenbau für ruhende und nicht ruhende Lasten verwendet werden. Die Verbundwirkung wurde in mehreren Forschungsvorhaben der Forschungsvereinigung Stahlanwendung e.V. (FOSTA) unter Beteiligung von Wissenschaft und Industrie nachgewiesen. Mit der Zulassung ist der generelle Einsatz in der Praxis ohne zusätzliche Genehmigung möglich.

    Die Vorteile dieses innovativen Verbundmittels sind offensichtlich. Das Stahlprofil kann direkt in eine Betonplatte eingebunden werden, ohne dass zusätzliche Verbindungsmittel erforderlich sind. Zudem können bereits im Werk Teile der Betonplatte im Verbund mit dem Stahlquerschnitt vorgefertigt werden. Die sonst geringe Trägerstabilität im Bauzustand wird dadurch erheblich verbessert. Weitere Vorteile entstehen in der Montagezeit und damit gleichfalls im gesamten Bauablauf. Bisher ausgeführte Beispiele belegen eindrucksvoll, dass sehr schlanke Tragwerke mit geringem Materialverbrauch realisierbar sind. Diese zeigen insgesamt günstige Eigenschaften im Hinblick auf Herstellung, Unterhalt und Erneuerung. Vor allem in Kombination mit hochfesten Baustoffen ermöglichen sie gewichtsoptimierte Tragstrukturen. Übliche Anwendungsfälle für die Verbunddübelleiste lassen sich sowohl im Verbundbrückenbau als auch im konventionellen Hochbau (Verbundfertigteildecken) finden.

    Mitglieder der FOSTA sind führende Stahlhersteller, Stahl verarbeitende Unternehmen und Forschungsinstitute. Zu den Mitgliedern gehören ArcelorMittal Bremen GmbH, ArcelorMittal Eisenhüttenstadt GmbH, ArcelorMittal Steel Germany GmbH, Deutsche Edelstahlwerke GmbH, Edelstahl Vereinigung, Georgsmarienhütte GmbH, Outokumpu Nirosta GmbH, Salzgitter AG Stahl und Technologie, Saarstahl AG, Stahlwerk Thüringen GmbH, ThyssenKrupp Steel Europe AG, V&M Deutschland GmbH, voestalpine Stahl GmbH, Benteler AG u.a.


    Weitere Informationen:

    http://www.stahlforschung.de
    http://www.bauforumstahl.de


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Studierende, Wirtschaftsvertreter
    Bauwesen / Architektur, Maschinenbau, Verkehr / Transport, Werkstoffwissenschaften, Wirtschaft
    regional
    Forschungs- / Wissenstransfer, Forschungsergebnisse
    Deutsch


    Zulassung Nr. Z-26.4-56


    Zum Download

    x

    Verbunddübelleiste


    Zum Download

    x

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).