Sprechender Sprachatlas von Bayerisch-Schwaben jetzt im Netz

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
12.07.2013 16:49

Sprechender Sprachatlas von Bayerisch-Schwaben jetzt im Netz

Klaus P. Prem Presse - Öffentlichkeitsarbeit - Information
Universität Augsburg

    Purzelbaum ist nicht gleich Purzelbaum, und mehr als zehn verschiedene Ausdrucksformen gibt es für den Schnuller im bayerischen Schwaben, dessen Dialektvielfalt in einem neuen sprechenden Online-Sprachatlas jetzt per Mausklick hör- und verstehbar ist.

    Augsburg/AM – Nach dem "Sprechenden Sprachatlas von Bayern" ist der "Sprechende Sprachatlas von Bayerisch-Schwaben" der zweite an der Universität Augsburg entstandene Dialektatlas, der jetzt online verfügbar ist. Die Augsburger online-Sprachatlanten bieten sehr viel mehr Informationen als vergleichbare Projekte, denn sie enthalten neben den akustischen Daten auch daruntergelegte Sprachkarten, auf denen die räumliche Verteilung der jeweiligen Sprachform dargestellt ist.

    Unter http://www.bayerische-landesbibliothek-online.de/sprachatlas-schwaben sind jetzt Sprachproben aus 30 Orten ganz Bayerisch-Schwabens und unmittelbar angrenzender Landstriche abzurufen, die das Datenmaterial von über 2.300 bislang in phonetischer Schrift festgehaltenen Dialektsequenzen akustisch und geographisch aufbereiten. Die hierfür verwendeten Tondokumente wurden 2011 von Brigitte Schwarz aufgenommen und bearbeitet.

    Grundlage des "Sprechenden Sprachatlas von Bayerisch-Schwaben" sind die 185 Sprachkarten des 2007 im Wißner-Verlag erschienenen "Kleinen Sprachatlas von Bayerisch-Schwaben". Er beruht auf dem Material des 14-bändigen "Sprachatlas von Bayerisch-Schwaben", der zwischen 1996 und 2009 erschienen ist. Dieses monumentale Grundlagenwerk ist das Ergebnis eines über rund ein Vierteljahrhundert hinweg unter der Leitung des Augsburger Sprachwissenschaftlers und Dialektforschers Prof. Dr. Werner König und seiner Mitarbeiters Dr. Manfred Renn bearbeiteten Großprojekts, das in seiner Methodik für zahlreiche weitere Sprachatlas-Projekte wegweisend war und ist.

    Der neue online-Sprachatlas von Bayerisch-Schwaben wurde finanziert vom Verein "Schwäbisches Literaturschloss Edelstetten". Er entstand in Zusammenarbeit mit der Bayerischen Staatsbibliothek in München unter der Leitung von Werner König, der bereits wieder an einem neuen Projekt arbeitet: "Gemeinsam mit Intel arbeiten wir an einer Smartphone-App, die nicht nur erkennt, wo man sich gerade befindet, sondern einem, wenn man will, Dialektproben vom jeweiligen Standort automatisch wiedergibt", verspricht der "König der Augsburger Dialektforschung".
    _________________________

    Augsburger Sprachatlanten im Netz:

    http://www.bayerische-landesbibliothek-online.de/sprachatlas-schwaben
    http://www.philhist.uni-augsburg.de/de/lehrstuehle/germanistik/sprachwissenschaf...
    _________________________

    Mehr zu Prof. Dr. Werner König und zum Sprachatlas von Bayerisch-Schwaben:

    http://idw-online.de/de/news297867
    _________________________

    Kontakt:

    Prof. Dr. Werner König

    Philologisch-Historische Fakultät

    Universität Augsburg

    86135 Augsburg

    Telefon: +49(0)821-82920

    werner.koenig@phil.-uni-augsburg.de
    http://www.philhist.uni-augsburg.de/lehrstuehle/germanistik/sprachwissenschaft/m...


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, jedermann
    Kulturwissenschaften, Sprache / Literatur
    überregional
    Buntes aus der Wissenschaft, Wissenschaftliche Publikationen
    Deutsch


    Was jemand in den unterschiedlichsten Gegenden Bayerisch-Schwabens jeweils sagen würde, wenn er noch seinen Dialekt spräche und z. B. "Purzelbaum" meinen würde, ist auf www.bayerische-landesbibliothek-online.de/sprachatlas-schwaben jetzt nicht nur nachzulesen, sondern v. a. zu hören.


    Zum Download

    x

    Grundlage aller weiteren Augsburger Print- und Online-Sprachatlanten ist Werner Königs monumentaler "Sprachatlas von Bayerisch-Schwaben". Rechts sein langjähriger Mitarbeiter Manfred Renn.


    Zum Download

    x

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay