idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Science Video Project
idw-Abo

idw-News App:

AppStore

Google Play Store



Teilen: 
16.07.2013 10:08

PK "Aktionsplan nationale Strategie gegen Virushepatitis"

Rita Wilp externe Pressestelle
Deutsche Leberstiftung

    Erstmals breites Bündnis in Aktion
    Pressekonferenz am 23. Juli 2013 um 11 Uhr in Berlin – Welt-Hepatitis-Tag 2013

    Virushepatitis ist eine dramatisch unterschätzte Krankheit. Vermutlich etwa eine Million Menschen sind in Deutschland infiziert, viele davon ohne es zu wissen. Zudem wird nur ein Teil der Patienten angemessen behandelt. Die Folgen: Todesfälle, die vermeidbar wären, schwere chronische Krankheitsverläufe, immense Kosten. Dabei stehen so gute Therapien zur Verfügung wie nie zuvor.

    Infektionen verhindern und erkennen, Infizierte besser behandeln – damit das in Zukunft gelingt, gibt es jetzt den „Aktionsplan für eine nationale Strategie gegen Virushepatitis in Deutschland“. Ein breites Bündnis von insgesamt acht Institutionen, dem die Deutsche Leberhilfe e.V., die Deutsche Leberstiftung und das Aktionsbündnis „Hepatitis und Drogengebrauch“ angehören, hat gemeinsam einen Aktionsplan erarbeitet und stellt anlässlich des Welt-Hepatitis-Tages (28.7.2013) dringend notwendige Maßnahmen für Prävention und medizinische Behandlung vor. Wir möchten Sie über den ersten Aktionsplan dieser Art informieren und laden Sie herzlich ein zur

    Pressekonferenz

    Aktionsplan nationale Strategie gegen Virushepatitis
    Dienstag, den 23. Juli 2013 um 11 Uhr
    Langenbeck-Virchow-Haus, Luisenstr. 58/59, 10117 Berlin
    Seminarraum Rudolf-Virchow (5. Stock)

    Moderation: Holger Wicht, Pressesprecher Deutsche AIDS-Hilfe

    Hepatitis-Virusinfektionen – das unterschätzte Problem
    Prof. Dr. Claus Niederau - Vorstandsvorsitzender Deutsche Leberhilfe e.V. und Chefarzt der Medizinischen Klinik, St. Josef Hospital Oberhausen

    „Huckepack“ reicht nicht aus – Neuer Aktionsplan bezieht spezielle Zielgruppen bei Hepatitis-Virusinfektionen ein
    Prof. Dr. Heino Stöver, Geschäftsführender Direktor des Instituts für Suchtforschung der Fachhochschule Frankfurt/Main und Vorsitzender des Bundesverbandes akzeptierende Drogenarbeit und humane Drogenpolitik – akzept e.V.

    Aktionsplan zeigt neue Wege: Hepatitis-Virusinfektionen und die Folgen dramatisch eindämmen und eliminieren – Jetzt ist es möglich!
    Prof. Dr. Heiner Wedemeyer, Leitender Oberarzt an der Medizinischen Hochschule Hannover und Koordinator wissenschaftlicher Projekte der Deutschen Leberstiftung

    Rudolf Schweizer und Marco Jesse stehen als Betroffene für Interviews zur Verfügung.

    Anmeldung zur PK bei Rita Wilp info@wilp-pr.de oder 0551/770 80 61


    Anhang
    attachment icon Anmeldung Pressekonferenz

    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten
    Ernährung / Gesundheit / Pflege, Gesellschaft, Medizin, Politik
    überregional
    Kooperationen, Pressetermine
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).