idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Science Video Project
idw-Abo

idw-News App:

AppStore

Google Play Store



Instanz:
Teilen: 
21.10.2002 11:57

Mediendidaktisches Labor wird eröffnet: Experimentieren im Duisburg Learning Lab

Ulrike Bohnsack Presse- und Informationsstelle, Standort Duisburg
Gerhard-Mercator-Universität Duisburg (bis 31.12.2002)

    Elektronisches Lernen (E-Learning), hat Zukunft. Zwar hat es die traditionelle Wissensvermittlung noch nicht abgelöst, die computergestützten Lern- und Arbeitstechniken per CD-Rom, Internet, Intranet oder Video nehmen jedoch zu.

    Für die Erstellung digitaler oder multimedialer Lernmaterialien bedarf es speziell geschulter Planer, Entwickler und Manager. Und die werden ab sofort im neuen "Duisburg Learning Lab", dem mediendidaktischen Labor der Gerhard-Mercator-Universität, ausgebildet. Unter der Leitung von Prof. Dr. Michael Kerres vom Lehrstuhl für Mediendidaktik und Wissensmanagement wurde an der Duisburger Hochschule die wohl größte Lernumgebung an einem erziehungswissenschaftlichen Institut eingerichtet, die zur Entwicklung mediengestützter Lernangebote befähigt.

    Nach zehnmonatiger Aufbau- und Einrichtungsarbeit wird im Learning Lab am Mittwoch, 23. Oktober, um 16.15 Uhr, der Lehrbetrieb aufgenommen.

    Liebe Redaktion,
    zur Vorbesichtigung des Mediendidaktischen Labors laden wir Sie herzlich ein am

    Mittwoch, 23. Oktober, um 14 Uhr,
    ins Gebäude LC, Raum 033
    Lotharstraße 65.

    Prof. Dr. Michael Kerres und seine Mitarbeiter werden Ihnen die Dimensionen und Möglichkeiten dieser neuen Lernumgebung vorstellen.

    Mit freundlichen Grüßen

    Ulrike Bohnsack


    Bilder

    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Gesellschaft, Informationstechnik, Medien- und Kommunikationswissenschaften, Pädagogik / Bildung
    regional
    Studium und Lehre
    Deutsch


     

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).