idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
10.09.2013 10:37

Botanik: Was wo in Deutschland wächst

Robert Emmerich Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Julius-Maximilians-Universität Würzburg

    Premiere für die Botanik: Im September erscheint der erste gesamtdeutsche Verbreitungsatlas für Farn- und Blütenpflanzen. Die Koordinatoren stellen das Projekt am Donnerstag, den 12. September, an der Uni Würzburg vor.

    Wie viele Pflanzenarten gibt es eigentlich in Deutschland? Wie sind die Pflanzen im Land verteilt? Welche Arten sind bedroht? Gibt es auch neue Arten?

    Wer solche Fragen beantworten will, braucht genaue Inventarlisten und Verbreitungskarten. Entsprechendes Material soll erstmals Ende September vorliegen: Dann wird der erste gesamtdeutsche Verbreitungsatlas aller Farn- und Blütenpflanzen veröffentlicht.

    Die Koordinatoren dieses umfangreichen Vorhabens kommen vom Landesamt für Umwelt- und Arbeitsschutz des Saarlandes. Im Botanischen Garten der Universität Würzburg stellen sie nun das Projekt und wichtige Ergebnisse daraus vor: „Der erste gesamtdeutsche Verbreitungsatlas für Farn- und Blütenpflanzen – Zukunft der floristischen Kartierung Deutschlands“.

    Der öffentliche Vortrag von Andreas Bettinger, Steffen Caspari und Jürgen Klotz findet am Donnerstag, 12. September, um 17:30 Uhr im Kurssaal des Botanischen Gartens statt. Der Eintritt ist frei.

    Kontakt

    Dr. Gerd Vogg, Botanischer Garten der Universität Würzburg, T (0931) 31-86239, vogg@botanik.uni-wuerzburg.de


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, jedermann
    Biologie, Umwelt / Ökologie
    regional
    Wissenschaftliche Publikationen
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay