idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project
idw-News App:

AppStore



Teilen: 
15.11.2002 11:49

Forschungskooperation Deutsche Lufthansa AG - TU Clausthal auf dem Gebiet der Simulation

Jochen Brinkmann Kontaktstelle Schule - Universität
Technische Universität Clausthal

    Dr. Christoph Klingenberg, Generalbevollmächtigter Infrastruktur der Deutschen Lufthansa AG, und Prof. Dr. Thomas Hanschke, Vizepräsident der Technischen Universität Clausthal für Forschung und Hochschulentwicklung, besiegelten am 4. November eine Forschungskooperation. Gemeinsames Thema ist die Simulation im kommerziellen Luftverkehr.

    Von der interdisziplinären Zusammenarbeit von Mathematikern, Informatikern, Betriebswirten und Technikern erhofft man sich neue Impulse für die Lösung von Infrastrukturproblemen. Die besondere Herausforderung wird dabei in der Integration dieser Verfahren in die Geschäftsprozesse des Unternehmens gesehen.

    Simulation wird mittlerweile in allen Industriezweigen als betriebliche Entscheidungshilfe eingesetzt. In der Vergangenheit haben sich Simulationsmodelle überwiegend auf technische Prozesse bezogen. Inzwischen werden Simulationsverfahren jedoch auch zur Optimierung logistischer und administrativer Prozesse herangezogen. Im Verkehrswesen würden diese Verfahren ermöglichen, die Auswirkungen von Verkehrswachstum oder die Einführung kapazitätsverändernder Maßnahmen bereits im Vorfeld der Planung zu quantifizieren. Dadurch wird das Risiko kostenintensiver Versuche am realen System minimiert, die zudem bei Infrastrukturmaßnahmen meistens nicht rückgängig zu machen sind.

    Die Arbeitsgruppe "Stochastische Modelle in den Ingenieurwissenschaften" am Institut für Mathematik der TU Clausthal hat sich auf die Analyse und Optimierung von Produktions- und Logistikprozessen spezialisiert und verfügt über umfangreiche Erfahrungen in der Umsetzung mathematischer Verfahren in die Praxis und in der beruflichen Weiterbildung. Im Rahmen der Kooperation schreibt die TU Clausthal zwei Promotionsstipendien aus, deren Forschungsschwerpunkte jeweils in den Bereichen Luftraum-, Flughafen- und Terminalsimulation liegen. Ziel ist es, diese Simulationsmodelle zur Unterstützung von Management Entscheidungen zu etablieren.


    Weitere Informationen:

    http://www.stochastik.tu-clausthal.de/


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Mathematik, Physik / Astronomie, Wirtschaft
    überregional
    Forschungsprojekte
    Deutsch


    Foto: (v. l. n. r.) Dr. Christoph Klingenberg, Deutsche Lufthansa AG, Dr. Michael Mederer, Deutsche Lufthansa AG / TU Clausthal, und Prof. Dr. Thomas Hanschke, TU Clausthal.


    Zum Download

    x

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).