Studie zur Deregulierung des Aktienrechts

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Science Video Project


Teilen: 
27.02.1998 00:00

Studie zur Deregulierung des Aktienrechts

Heiner Stix Abteilung Kommunikation
Universität Mannheim

    Studie zur Deregulierung des Aktienrechts

    Bundeswirtschaftsministerium beauftragt Institut fuer Mittelstandsforschung mit breit angelegter Untersuchung

    Das Institut fuer Mittelstandsforschung der Universitaet Mannheim fuehrt im Auftrag des Bundesministeriums fuer Wirtschaft eine empirische Untersuchung zu Resonanz und Anwendung des "Gesetzes fuer kleine Aktiengesellschaften und zur Deregulierung des Aktienrechts" in der betrieblichen Praxis durch. Hierzu werden alle seit dem Inkrafttreten dieses Gesetzes (August 1994) bis Ende 1996 neu errichteten Aktiengesellschaften schriftlich befragt.

    Die empirische Studie soll ermitteln, ob diese Unternehmen Kenntnis von der Deregulierung des Aktienrechts hatten und welche Rolle die neue Rechtslage bei der Wahl der Rechtsform gespielt hat. Den Kern der Untersuchung bildet die Frage, inwieweit die einzelnen, unter dem Stichwort "kleine AG" erlassenen Vereinfachungen in der betrieblichen Praxis genutzt werden. Dazu gehoeren beispielsweise die Herabsetzung der Mindestanzahl der Gruendungsgesellschafter von fuenf auf eins, die Moeglichkeit einer Einberufung der Hauptversammlung per eingeschriebenem Brief, die vereinfachte Dokumentation von Hauptversammlungsbeschluessen sowie der Wegfall der Mitbestimmung der Arbeitnehmer im Aufsichtsrat. Schliesslich werden die Unternehmen nach ersten Erfahrungen mit der Rechtsform der Aktiengesellschaft gefragt und die Deregulierungsmassnahmen aus deren Sicht bewertet. Auf der Basis der Ergebnisse dieser Untersuchung gilt es, empirisch fundierte Empfehlungen fuer wirtschaftspolitischen Handlungsbedarf und weitere Deregulierungsschritte abzuleiten.

    Mit dem Gesetz wurde keine neue Rechtsform geschaffen. Durch eine stellenweise Deregulierug des Aktienrechts sollte vielmehr die bestehende Rechtsform der Aktiengesellschaft auch fuer mittelstaendische Unternehmen attraktiver gemacht und die Grundlage fuer einen spaereren Gang an die Boerse bereitet werden. Zentrales Anliegen des Gesetzgebers war es, auf diesem Wege die Moeglichkeiten kleiner und mittlerer Unternehmen bei der Beschaffung von Eigenkapital zu verbessern. Die Studie soll dem Bundesministerium fuer Wirtschaft im April 1998 vorgelegt werden.


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Wirtschaft
    überregional
    Es wurden keine Arten angegeben
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay