idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
22.11.2013 07:59

Forscher der Hochschule Harz erproben neues Finanzierungsmodell

Andreas Schneider Dezernat Kommunikation und Marketing
Hochschule Harz, Hochschule für angewandte Wissenschaften (FH)

    Zwei Forscher des Fachbereichs Verwaltungswissenschaften der Hochschule Harz haben sich im Rahmen einer Projektmaßnahme zum demografischen Wandel zum Ziel gesetzt, herauszufinden, wie man Seniorinnen und Senioren stärker für den Einsatz von Technik begeistern kann. Zur Finanzierung ihrer Forschungsaktivitäten setzen Prof. Dr. Birgit Apfelbaum und ihr wissenschaftlicher Mitarbeiter Thomas Schatz auf eine besonders innovative Form: das „Crowdfunding“. Dabei wird ein Projekt auf einer Internetplattform – in diesem Fall der einzigen deutschsprachigen Wissenschafts-Crowdfunding-Plattform Sciencestarter.de – öffentlich präsentiert und wirbt bei Tausenden von Plattformbesuchern um größere und kleinere Unterstützerbeiträge.

    „Positive Rollenvorbilder – die sogenannten Alterspioniere – spielen für die Motivation von Seniorinnen und Senioren eine besonders große Rolle“ weiß Sozialwissenschaftler Schatz, der sich als „Sciencestarter“ um eine Unterstützung von 3.500 Euro bewirbt. „Deshalb wollen wir eine Reihe kurzer Videoclips produzieren, die den alltagstauglichen Einsatz verschiedener Formen moderner Technik durch ältere Menschen zeigen. Die Beispiele werden dabei stets variiert – so wird mal ein Senior und mal eine Seniorin gezeigt, mal ist der Clip humorvoll und mal eher seriös gestaltet.“ Die gedrehten Videos bilden die inhaltliche Grundlage für mehrere Gruppendiskussionen, die mit Seniorinnen und Senioren in den Räumen des Halberstädter Vereins Freunde fürs Leben e.V. durchgeführt werden. „Letztendlich wollen wir die Frage beantworten, welche Aspekte einer Rollenvorbild-Situation welche Untergruppen von Senioren besonders ansprechen – und welche eher verzichtbar sind.“

    Die Kommunikationswissenschaftlerin Prof. Dr. Birgit Apfelbaum freut sich, mit dem Crowdfunding einmal eine ganz neue Form der Finanzierung testen zu können: „Bei den üblichen Förderanträgen geht es ja letztendlich darum, eine Jury aus einigen wenigen Experten von der eigenen Idee zu überzeugen. Beim Crowdfunding stellen wir unsere Projektidee dagegen gleichzeitig vor Tausenden von potentiellen Unterstützern vor, die ganz unterschiedliche Erfahrungen, Interessen und Kenntnisse mitbringen. Das ist ungewohnt und spannend zugleich.“ Die für das Projekt produzierten Videoclips sollen Prof. Dr. Apfelbaum zufolge über das Internet frei zur Verfügung gestellt werden, so dass sie auch durch Seniorenberatungsstellen, ehrenamtliche Wissensvermittler oder Vereine genutzt werden können. Auch die eigentlichen Forschungsergebnisse werden frei zugänglich publiziert.

    Das Projekt „Silver Clips“ befindet sich derzeit in der Startphase auf Sciencestarter.de. In dieser Phase werden 50 auf der Plattform registrierte Unterstützer benötigt, damit das Projekt in die Finanzierungsphase übergehen kann. Wer „Silver Clips“ unterstützen möchte, kann dies kostenfrei unter dieser Adresse tun: http://www.sciencestarter.de/silverclips.


    Weitere Informationen:

    http://www.sciencestarter.de/silverclips


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Wissenschaftler
    Gesellschaft
    überregional
    Forschungs- / Wissenstransfer, Forschungsprojekte
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).