idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Science Video Project
idw-Abo

idw-News App:

AppStore

Google Play Store



Instanz:
Teilen: 
28.11.2013 13:23

OnTop nimmt Formen an: Das „Solar Decathlon 2014“-Team der FH Frankfurt präsentiert sein Konzept

Nicola Veith Pressestelle
Fachhochschule Frankfurt am Main

    Bei einem „OnTop-Salon“ am 27. November 2013 hat das studentische Team der Fachhochschule Frankfurt am Main das innovative Energie-(Haus)-Konzept „OnTop“ vorgestellt. Mit diesem nimmt es am weltweit ausgelobten „Solar Decathlon Europe 2014“ teil.

    Das Team präsentierte einen zweidimensionalen begehbaren Grundriss des Entwurfs für eine Wohneinheit. Es wird beim Wettbewerbsfinale 2014 in Versailles mit der Konstruktion einer rund 100 Quadratmeter großen Wohneinheit ins Rennen gehen, die auf ein bereits bestehendes Gebäude aufgesetzt wird. Die Solarenergie, die die Wohneinheit neben dem Eigenverbrauch zusätzlich erzeugt, soll in das darunter liegende Bestandsgebäude abgegeben werden. „Damit erfüllen wir die Wettbewerbsvorgabe, unsere Stadt und deren bauliche Entwicklung beim Konzeptentwurf zu berücksichtigen. In Frankfurt spielt bei der Energiewende die sogenannte Nachverdichtung eine große Rolle. Dabei werden freie Dachflächen und Baulücken innerhalb der bestehenden Bebauung genutzt. Die Dachflächen zahlreicher Wohnkomplexe der 50er, 60er und 70er Jahre könnten durch unser Konzept optimal eingesetzt und die Häuser so mit erneuerbaren Energien versorgt werden“, erklärt Edgar Vogel, Student am Fachbereich 1: Architektur, Bauingenieurwesen, Geomatik und Mitglied im OnTop-Team.

    Video zum Konzept „OnTop“: http://video.fh-frankfurt.de/2px.mp4

    Daneben präsentierten die studentischen Teamsprecher ihre Aufgaben im Rahmen des Projekts „OnTop“. Anschließend stellten sich im Pecha Kucha-Format, d.h. in jeweils fünfminütigen Vorträgen, die Sponsoren Bien Zenker AG, Nassauische Heimstätte, Stadt Frankfurt am Main und Mainova AG vor, die das studentische Projekt und die Teilnahme am Wettbewerb unterstützen. Der Systemhaus-Hersteller Bien Zenker liefert im Rahmen seiner Modernisierungssparte die Rohbaumodule für die Wohneinheit und unterstützt das Team beim Realisieren des Prototyps für Versailles. Die Unternehmensgruppe Nassauische Heimstätte/Wohnstadt stellt das Bestandsgebäude in Frankfurt mit allen Planungsunterlagen zur Verfügung, auf das die Wohneinheit aufgesetzt werden könnte. Die Stadt Frankfurt am Main fördert das Projekt als Beitrag zum Masterplan 100% Klimaschutz. Mainova unterstützt die Entwicklungsarbeit des OnTop-Teams für eine gebäudeintegrierte Solartechnik. Weitere Förderer sind der Wettbewerbsveranstalter, der als Anschubfinanzierung und für die Infrastruktur während der Ausstellung in Versailles pro Team 100.000 Euro zur Verfügung stellt, und das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie.

    Das FH-Team, in dem Studierende und Professor(inn)en aller vier Fachbereiche der Hochschule mitarbeiten, wird bei dem interdisziplinär ausgerichteten studentischen Wettbewerb in Versailles 2014 mit 20 Teams aus aller Welt konkurrieren, darunter Chile, Indien und USA. Ziel ist die Weiterentwicklung von Wohnhäusern, die mit Solarenergie versorgt werden. Dabei sollen die baulichen und sozialen Anforderungen der jeweiligen Umwelt einbezogen werden. Die teilnehmenden Studierenden engagieren sich über die normalen Studienleistungen hinaus für den Wettbewerb. Sie sammeln so erste Praxiserfahrungen in der Arbeit an einem bedeutenden interdisziplinären Projekt.

    Der alle zwei Jahre stattfindende Solar Decathlon Europe wurde erstmals 2010 ausgelobt. Das amerikanische Vorbild, den Solar Decathlon in Washington, gibt es seit 2002. Veranstalter sind das Französische Ministerium für die Gleichstellung der Gebiete und das Wohnungswesen, das Französische Ministerium für Ökologie, nachhaltige Entwicklung und Energie und das U.S.-Ministerium für Energie.

    Kontakt: FH FFM, Fachbereich 1: Architektur, Bauingenieurwesen, Geomatik, Prof. Dr. Hans Jürgen Schmitz Email: hans.juergen.schmitz@fb1.fh-frankfurt.de; Prof. Sebastian Fiedler, Email: sebastian.fiedler@fb1.fh-frankfurt.de; sowie unter http://www.ontop2014.de oder http://www.ffin.eu.

    Weitere Infos zum Solar Decathlon Europe: http://www.solardecathlon2014.fr


    Weitere Informationen:

    http://www.ontop2014.de


    Bilder

    Das „Solar Decathlon 2014“-Team der FH Frankfurt präsentiert einen zweidimensionalen begehbaren Grundriss seines Entwurfs für eine Wohneinheit.
    Das „Solar Decathlon 2014“-Team der FH Frankfurt präsentiert einen zweidimensionalen begehbaren Grun ...
    Foto: Unternehmensgruppe Nassauische Heimstätte/Wohnstadt/Strohfeldt
    None

    Das Team OnTop auf dem Bestandsgebäude in Frankfurt, auf das die Wohneinheit aufgesetzt werden könnte.
    Das Team OnTop auf dem Bestandsgebäude in Frankfurt, auf das die Wohneinheit aufgesetzt werden könnt ...

    None


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Studierende, Wirtschaftsvertreter, Wissenschaftler
    Bauwesen / Architektur, Energie, Gesellschaft, Umwelt / Ökologie
    überregional
    Studium und Lehre, Wettbewerbe / Auszeichnungen
    Deutsch


     

    Das „Solar Decathlon 2014“-Team der FH Frankfurt präsentiert einen zweidimensionalen begehbaren Grundriss seines Entwurfs für eine Wohneinheit.


    Zum Download

    x

    Das Team OnTop auf dem Bestandsgebäude in Frankfurt, auf das die Wohneinheit aufgesetzt werden könnte.


    Zum Download

    x

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).