idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
10.12.2013 14:08

Ein Systematiker und Historiker der Philosophie - Trauer um Prof. Dr. Heribert Boeder

Dr. Utz Lederbogen Stabsstelle Kommunikation und Marketing
Universität Osnabrück

    Am 4. Dezember 2013 verstarb der Nestor der Philosophie an der Universität Osnabrück, Prof. Dr. Heribert Boeder, im Alter von 85 Jahren.

    Prof. Boeder wurde 1928 in Adenau geboren. Sein Studium vor allem der Philosophie und der Klassischen Philologie schloss er 1954 an der Universität Freiburg (Breisgau) mit einer Analyse zu Platons Frühdialogen ab. In seinem bewegten wissenschaftlichen Leben publizierte er zahlreiche epochenübergreifende Schriften und Einzelstudien zur Philosophiegeschichte.

    Prof. Boeder lehrte zwischen 1971 und 1988 an der Technischen Universität Braunschweig und von 1988 bis 1996 an der Universität Osnabrück Philosophie. Auch als Emeritus setzte er seine Vorlesungen über Zyklen der Philosophiegeschichte fort und betreute weiterhin zahlreiche Dissertationen zur Geschichte des philosophischen Denkens.

    Mehrere seiner Schülerinnen und Schüler wirken heute im In- und Ausland als Hochschullehrer der Philosophie. Die Kolleginnen und Kollegen des Faches Philosophie in Osnabrück widmeten ihm bereits bei seiner Emeritierung eine Festschrift mit dem Titel »Antike Weisheit und moderne Vernunft. Heribert Boeder zugeeignet« (herausgegeben von A. Regenbogen, Universitätsverlag Rasch, Osnabrück 1996).

    Das Institut für Philosophie wird Prof. Boeder auch in Zukunft ein gutes Andenken bewahren und trauert mit seiner Familie.

    Weitere Informationen:
    Prof. Dr. Nikola Kompa, Universität Osnabrück
    Institut für Philosophie
    Albrechtstraße 28a, 49076 Osnabrück
    Telefon: +49 541 969-7109
    E-Mail: nikola.kompa@uni-osnabrueck.de


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Wissenschaftler
    Philosophie / Ethik
    überregional
    Personalia
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay