idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project
idw-News App:

AppStore



Teilen: 
11.12.2013 08:00

DRIVE-E-Studienpreise: Noch bis 7. Januar 2014 unter www.drive-e.org bewerben

Fraunhofer IISB Unternehmenskommunikation
Fraunhofer-Gesellschaft

    Autorinnen und Autoren herausragender studentischer Arbeiten zur Elektromobilität bitte melden! Absolventinnen, Absolventen sowie Studierende aller deutschen Universitäten und Hochschulen können sich noch bis 7. Januar 2014, 12 Uhr MEZ unter http://www.drive-e.org für die mit bis zu 6.000 Euro dotierten DRIVE-E-Studienpreise bewerben. Sie werden im kommenden Jahr bei einer Festveranstaltung am 3. April im Mercedes-Benz-Center Stuttgart im Rahmen der DRIVE-E-Akademie verliehen. Die Festrede wird Dr. Dieter Zetsche, Vorstandsvorsitzender der Daimler AG und Leiter Mercedes-Benz Cars, halten und dabei einen Blick in die elektromobile Zukunft werfen.

    Zwei Kategorien – vier Preisträger
    Die DRIVE-E-Studienpreise verleihen das Bundesministerium für Bildung und Forschung und die Fraunhofer-Gesellschaft mittlerweile zum fünften Mal – und das in zwei Kategorien. Neben den beiden Studienpreisen für Studien-, Projekt- oder Bachelorarbeiten werden zwei exzellente Diplom-, Magister- oder Masterarbeiten ausgezeichnet. So wollen die Initiatoren Jungakademikerinnen und -akademiker für ihre exzellenten studentischen Arbeiten rund um die Elektromobilität würdigen.

    Gewinnerarbeiten aus unterschiedlichsten Bereichen der Zukunftstechnologie
    In der vorangegangenen DRIVE-E-Saison 2013 überzeugten Arbeiten aus unterschiedlichen Bereichen der Elektromobilität die Jury und wurden mit den DRIVE-E-Studienpreisen ausgezeichnet: Von der Untersuchung eines EU-Projekts im Bereich Verkehrs- und Mobilitätskonzepte über den Vergleich der Nutzungskosten von konventionellen, Hybrid- und batterieelektrischen Fahrzeugen oder die Verbesserung der Leistung von Batterien aus Lithium-Metall-Polymer (LMP) bis hin zur Minimierung der Energieverluste im Antriebsstrang von Elektrofahrzeugen.

    Als Preisträger zur DRIVE-E-Akademie
    Für die DRIVE-E-Preisträger 2014 ist – wie in den Vorjahren – zudem ein Platz in der nächsten DRIVE-E-Akademie reserviert, die vom 31. März bis 4. April 2014 in Stuttgart stattfindet. Für die Teilnahme an der Akademie können sich Studierende aber auch völlig unabhängig von den Studienpreisen unter http://www.drive-e.org bewerben. Die Bewerbungsfrist hierfür endet ebenfalls am 7. Januar 2014, 12 Uhr MEZ.

    Weitere Details zum Programm und die Bewerbungsformulare für die DRIVE-E-Studienpreise und die DRIVE-E-Akademie 2014 sind online unter http://www.drive-e.org zu finden.

    Ansprechpartner für Interessierte:
    DRIVE-E-Kontaktbüro
    Sabrina Brezger
    LoeschHundLiepold Kommunikation GmbH
    Linienstraße 154a, 10115 Berlin
    Tel: 030/4000 652-22
    Fax 030/4000 652-20
    E-Mail: drive-e@lhlk.de

    Ansprechpartner Presse:
    Marion Conrady
    Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Abteilung EINS - Elektronik
    VDI Technologiezentrum GmbH
    Projektträger des Bundesministeriums für Bildung und Forschung
    VDI-Platz 1, 40468 Düsseldorf
    Tel: 0211/62 14-584
    Fax: 0211/62 14-484
    E-Mail: conrady@vdi.de


    Weitere Informationen:

    http://www.drive-e.org Homepage DRIVE-E
    http://www.iisb.fraunhofer.de Homepage Fraunhofer IISB


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Studierende
    Elektrotechnik, Energie, Maschinenbau, Verkehr / Transport, Werkstoffwissenschaften
    überregional
    Wettbewerbe / Auszeichnungen
    Deutsch


    DRIVE-E-Studienpreise 2013: Prof. Ulrich Buller, damals Forschungsvorstand bei Fraunhofer, gratuliert Preisträger Stephan Leppler (TU Berlin). Rechts: Dr. Georg Schütte, Staatssekretär im BMBF.


    Zum Download

    x

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).