idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project
idw-News App:

AppStore

Google Play Store



Teilen: 
07.01.2014 14:45

Welternährung im 21. Jhd.: Brauchen wir eine neue Agrarforschung? Diskussion 15.1.14 Berlin

Christian Eßer Geschäftsstelle
Wissenschafts-Pressekonferenz e.V.

    Mehr als eine Milliarde Menschen weltweit leiden unter Hunger und Unterernährung. Jedes fünfte Kind, das heute geboren wird, wächst hungrig auf. Gleichzeitig wandern immer mehr Nahrungskalorien in Tröge und Tanks. Mitte des Jahrhunderts werden neun Milliarden Menschen die Erde bewohnen. All das sind Herausforderungen für eine ambitionierte Agrarforschung. Das Thema sollte ganz oben auf der Agenda stehen, tatsächlich jedoch wurden die Forschungsgelder im Agrarsektor jahrelang heruntergefahren.

    Wir wollen u.a. darüber diskutieren:

    - Welche Weichen müssen jetzt gestellt werden, damit die Zahl der Hungernden nicht weiter steigt?

    - Was ist der richtige Weg, um - in Zeiten von Klimawandel und wachsender Weltbevölkerung - die Ernährung zu sichern?

    - Stellt die Agrarforschung die richtigen Fragen, um die Probleme der Zukunft zu lösen?

    - Brauchen wir eine intensive und industrielle Landwirtschaft - oder ist regional angepasster ökologischer Landbau die richtige Alternative?

    - Und welchen Beitrag kann die deutsche Agrarforschung leisten?


    Auf dem Podium:

    Dr. Wilfried Bommert, Buchautor, Agrar-Journalist und Sprecher des Instituts für Welternährung, Nümbrecht

    Dipl.-Ing. agr. Stefan Lange, Forschungskoordinator des Thünen-Instituts, Braunschweig

    Dr. Henk van Liempt, Referatsleiter Bioökonomie, Bundesministerium für Bildung und Forschung

    Prof. Dr. Ulrich Köpke, Institut für Organischen Landbau, Universität Bonn

    Prof. Dr. Hans-Jörg Jacobsen, Institut für Pflanzengenetik, Universität Hannover

    Moderation: Claudia Ruby, freie Wissenschaftsjournalistin



    Ort:
    Vertretung des Landes Nordrhein-Westfalen beim Bund,
    Hiroshimastraße 12 - 16
    10785 Berlin Tiergarten



    Zeit:
    Mittwoch, 15. Januar 2014, 17-19 Uhr



    Die Veranstaltung ist kostenlos. Melden Sie sich wegen des begrenzten Platzangebots bitte an: wpk@wpk.org


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, jedermann
    Biologie, Ernährung / Gesundheit / Pflege, Geowissenschaften, Tier / Land / Forst, Umwelt / Ökologie
    überregional
    Forschungs- / Wissenstransfer, Wissenschaftspolitik
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).