idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
17.01.2014 13:41

Orientieren an der Praxis: Dialog zwischen Wissenschaft und Praxis bei Forschungssymposium der FH

Nicola Veith Pressestelle
Fachhochschule Frankfurt am Main

    Das Institut für wirtschafts- und rechtswissenschaftliche Forschung Frankfurt (IWRF) der Fachhochschule Frankfurt am Main – University of Applied Sciences lädt zu einem interdisziplinären Forschungssymposium ein. Am 7. Februar 2014 ab 14 Uhr stellen Wissenschaftler/-innen des Fachbereichs Wirtschaft und Recht aktuelle Forschungsthemen aus den Betriebs- und Rechtswissenschaften vor und diskutieren über deren Bedeutung für die Praxis. Die Veranstaltung bietet eine breite Plattform für den Austausch zwischen Unternehmen und Forschenden. Sie richtet sich an Vertreter/-innen aus der Wirtschaft, Politik und Verwaltung. Um Anmeldung bis zum 31.1.2014 unter www.fh-frankfurt.de/iwrf-anmeldung wird gebeten; die Teilnahme ist kostenfrei.

    „Ein offener Dialog zwischen Forschung und Praxis ist entscheidend für den wirtschaftlichen und nachhaltigen Erfolg der Forschungsprojekte. Auf diese Weise wird der Anwendungsbezug der wirtschafts- und rechtswissenschaftlichen Forschung gewährleistet. Gleichzeitig beabsichtigen wir mit dem Forschungssymposium die Vertiefung bestehender Kontakte und das Knüpfen neuer Netzwerke“, erklärt Prof. Dr. Andrea Ruppert, geschäftsführende Direktorin des Instituts für wirtschafts- und rechtswissenschaftliche Forschung am Fachbereich 3: Wirtschaft und Recht. Das Forschungssymposium findet zum ersten Mal statt.

    In 15-minütigen Kurzvorträgen präsentieren die FH-Wissenschaftler/-innen ihre aktuellen Forschungsthemen, darunter zu erfolgreichen Gehaltverhandlungen, rechtlichen Gesichtspunkten bei der Finanzwirtschaft, Hauptversammlung und Corporate Governance, der Frage nach Konvergenz oder Interferenz von Business und Familie, Fluider Logistik und Supply Chain der Luftfracht, Vertrauen und Reputation im Internet, Teleteaching oder dem Kündigungsschutz bei Whistleblowing. Das anschließende Get-together lädt zu ungezwungenem Austausch ein.

    Programm

    14.00 Uhr Begrüßung durch den Präsidenten der Fachhochschule Frankfurt am Main, Dr. Detlev Buchholz

    14.15 Uhr Business und Familie – Konvergenz oder Interferenz?, Prof. Dr. Hans-Jürgen Weißbach

    14.30 Uhr The Role of Development Finance Institutions for Infrastructure Finance, Prof. Dr. Lars Wellejus

    14.45 Uhr Hauptversammlung und Corporate Governance, Prof. Dr. Andrea Ruppert

    15.00 Uhr Neuausrichtung der Finanzwirtschaft unter rechtlichen Gesichtspunkten, Prof. Dr. Domenik Wendt

    15.30 Uhr Erfolgreich um Gehalt verhandeln, Prof. Dr. Martina Voigt

    15.45 Uhr Kündigungsschutz bei Whistleblowing, Prof. Dr. Christiane Siemes

    16.00 Uhr (Wo)men online 2013 – Studie zum Nutzungsverhalten von Frauen und Männern in Internet und Social Media, Prof. Dr. Angelika Wiltinger

    16.15 Uhr Darstellung wirtschaftlicher Rollen in Kinderbüchern, Prof. Dr. Christian Rieck

    16.45 Uhr Entscheidung für Teleteaching mit dem EIS-Typenmodell, Prof. Dr. Ralf Jankowski

    17.00 Uhr Prozessoptimierung im Medikationsmanagement (ProMmt), Stefanie Kortekamp, M.A.

    17.15 Uhr Fluide Logistik und Supply Chain der Luftfracht, Prof. Dr. Kai-Oliver Schocke

    17.30 Uhr Vertrauen und Reputation im Internet, Prof. Dr. Swen Schneider

    Die Kampagne „Forschung für die Praxis″ der hessischen Fachhochschulen (Website: http://www.forschung-fuer-die-praxis.de), der Förderverein der Fachhochschule Frankfurt am Main e.V. und das Institut für angewandte Wirtschaftswissenschaften e.V. (IAW) unterstützen die Veranstaltung.

    Veranstaltungstermin: Freitag, 7. Februar 2014, ab 14 Uhr
    Ort: Fachhochschule Frankfurt am Main, Nibelungenplatz 1, Geb. 4, 1. Stock, Raum 111/112

    Weitere Informationen: http://www.fh-frankfurt.dehttp://www.fh-frankfurt.de/iwrf

    Kontakt: FH FFM, Fachbereich 3: Wirtschaft und Recht, Caprice Oona Weissenrieder, Telefon: 069/1533-3836, E-Mail: weissenrieder@fb3.fh-frankfurt.de


    Weitere Informationen:

    http://www.fh-frankfurt.de/iwrf


    Anhang
    attachment icon Flyer Forschungssymposium - Programm

    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Wirtschaftsvertreter
    Recht, Wirtschaft
    regional
    Wissenschaftliche Tagungen
    Deutsch


    Das Institut für wirtschafts- und rechtswissenschaftliche Forschung Frankfurt (IWRF) der FH Frankfurt veranstaltet ein interdisziplinäres Forschungssymposium.


    Zum Download

    x

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay