Forschungsstelle für lateinamerikanisches Straf- und Strafprozessrecht

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
20.01.2014 11:20

Forschungsstelle für lateinamerikanisches Straf- und Strafprozessrecht

Thomas Richter Presse, Kommunikation und Marketing
Georg-August-Universität Göttingen

    Forschung und Lehre zu Strafrecht und Strafjustiz in Lateinamerika auf vielfältige Weise zu fördern, ist das Ziel einer neu an der Universität Göttingen eingerichteten Forschungsstelle. Die Forschungsstelle für lateinamerikanisches Straf- und Strafprozessrecht CEDPAL – Centro de Estudios de Derecho Penal y Procesal Penal Latinoamericano – ist eine unabhängige Einrichtung des Instituts für Kriminalwissenschaften der Juristischen Fakultät der Universität Göttingen und ist der Abteilung für ausländisches und internationales Strafrecht angegliedert.

    Pressemitteilung
    Nr. 13/2014

    Forschungsstelle für lateinamerikanisches Straf- und Strafprozessrecht
    Neueinrichtung an der Juristischen Fakultät der Universität Göttingen

    Forschung und Lehre zu Strafrecht und Strafjustiz in Lateinamerika auf vielfältige Weise zu fördern, ist das Ziel einer neu an der Universität Göttingen eingerichteten Forschungsstelle. Die Forschungsstelle für lateinamerikanisches Straf- und Strafprozessrecht CEDPAL – Centro de Estudios de Derecho Penal y Procesal Penal Latinoamericano – ist eine unabhängige Einrichtung des Instituts für Kriminalwissenschaften der Juristischen Fakultät der Universität Göttingen und ist der Abteilung für ausländisches und internationales Strafrecht angegliedert. Im Rahmen eines Seminars zu einem aktuellen Urteil des kolumbianischen Verfassungsgerichts zum Friedensprozess in Kolumbien hat CEDPAL zu Beginn dieses Jahres seine Arbeit aufgenommen. Veranstaltet wurde das Seminar in Zusammenarbeit mit dem Rechtsstaatsprogramm Lateinamerika der Konrad-Adenauer-Stiftung.

    Die neue Forschungsstelle wird durch einen hochrangig besetzten wissenschaftlichen Beirat von Kolleginnen und Kollegen aus Lateinamerika, Europa und den USA unterstützt. Sie besitzt eine Spezialbibliothek zum ausländischen und internationalen Strafrecht mit mehr als 12.000 Titeln und 100 ausländischen Zeitschriften, von denen sich etwa die Hälfte mit dem lateinamerikanischen, spanischen und portugiesischen Strafrecht beschäftigen. In diesem Jahr sind zwei weitere Seminare geplant: zum einen zur Rolle und Kontrolle der Polizei in Brasilien, und zum anderen über die Themen Geldwäsche und „compliance“ in Peru.

    Für dieses Jahr ist außerdem ein Kurs zu Grundproblemen des Straf- und Strafprozessrechts für brasilianische Juristinnen und Juristen geplant. 2015 findet die nächste Sommerschule für Juristinnen und Juristen aus ganz Lateinamerika statt. Die Forschungsstelle fertigt darüber hinaus Gutachten zu Fragen des lateinamerikanischen Straf- und Strafprozessrechts an. Die Arbeitssprachen am CEDPAL sind Spanisch und Portugiesisch.

    Kontaktadresse:
    Prof. Dr. Kai Ambos
    Georg-August-Universität Göttingen
    Juristische Fakultät – Institut für Kriminalwissenschaften
    CEDPAL – Forschungsstelle für lateinamerikanisches Straf- und Strafprozessrecht
    Platz der Göttinger Sieben 5, 37073 Göttingen
    Telefon (0551) 39-7430, E-Mail: cedpal@uni-goettingen.de
    Internet: http://www.cedpal.uni-goettingen.de/


    Weitere Informationen:

    http://www.cedpal.uni-goettingen.de/


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, jedermann
    Gesellschaft, Recht
    überregional
    Organisatorisches
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay