Laserforschung mit dreifacher Auszeichnung

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
10.03.2014 10:09

Laserforschung mit dreifacher Auszeichnung

Claudia Hilbert Stabsstelle Kommunikation/Pressestelle
Friedrich-Schiller-Universität Jena

    Nachwuchsphysiker der Universität Jena auf internationalen Konferenzen geehrt

    Mit drei ersten Preisen sind Doktoranden der Friedrich-Schiller-Universität Jena jüngst von zwei der bedeutendsten internationalen Fachtagungen in den Bereichen Laser und Photonik zurückgekehrt. „Das ist ein großartiger Erfolg. Die Auszeichnungen belegen das hohe Niveau, auf dem unser wissenschaftlicher Nachwuchs arbeitet“, freut sich Jun.-Prof. Dr. Jens Limpert vom Institut für Angewandte Physik. Der Juniorprofessor betreut die drei prämierten Forschungsarbeiten.

    Zwei Nachwuchsphysiker sind auf der diesjährigen „Photonics West“ in San Francisco gewürdigt worden. Arno Klenke errang den ersten Platz in der Kategorie „Best Student Paper“ im Bereich Faserlaser. Er präsentierte einen Ansatz, mit dem die Leistung von Lasersystemen mittels Laserverstärker gesteigert werden kann. Christian Gaida erhielt den ersten Preis in der Kategorie „Best Student Talk“ im Bereich Anwendungen von Lasern in Wissenschaft und Technik. Der Physiker stellte ein neuartiges Faserlasersystem vor, das genauso leistungsfähig wie heutige Faserlaser ist, aber deutlich kompakter.

    Die „Photonics West“ gilt als die weltweit größte Fachkonferenz auf den Gebieten Photonik, Laser und optische Technologien und hat in diesem Jahr rund 20.000 Besucher angezogen.

    Für die Jenaer Forscher ebenfalls erfolgreich war der Besuch der „Advanced Solid State Lasers“ in Paris. Dort ist Sven Breitkopf mit dem „Best Student Paper Award“ ausgezeichnet worden. Der Doktorand arbeitet an einem Konzept, mit dem etliche hundert ultrakurze Laserpulse kohärent überlagert werden können.

    Kontakt:
    Jun.-Prof. Dr. Jens Limpert
    Institut für Angewandte Physik der Friedrich-Schiller-Universität Jena
    Max-Wien-Platz 1, 07743 Jena
    Tel.: 03641 / 947800
    E-Mail: jens.limpert[at]uni-jena.de


    Weitere Informationen:

    http://www.uni-jena.de


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten
    Physik / Astronomie
    regional
    Personalia
    Deutsch


    Die Preise für seine Doktoranden sieht Jun.-Prof. Dr. Jens Limpert als Beleg für das hohe Niveau der Forschungsarbeiten am Institut für Angewandte Physik der Uni Jena.


    Zum Download

    x

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay