Ausgezeichneter Lichtforscher

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
31.03.2014 11:06

Ausgezeichneter Lichtforscher

Dr. Ute Schönfelder Stabsstelle Kommunikation/Pressestelle
Friedrich-Schiller-Universität Jena

    Prof. Dr. Alexander Szameit von der Universität Jena erhält als erster deutscher Wissenschaftler die Adolph-Lomb-Medaille der „Optical Society of America“

    Junior-Prof. Dr. Alexander Szameit von der Friedrich-Schiller-Universität Jena ist mit der Adolph-Lomb-Medaille der „Optical Society of America“ geehrt worden. Die jährlich vergebene Auszeichnung ist die weltweit wichtigste Anerkennung für einen Nachwuchsforscher in den optischen Wissenschaften. Die amerikanische Fachgesellschaft würdigt mit dieser Auszeichnung Szameits herausragende Forschungsleistungen im Bereich der Simulation quantenmechanischer Phänomene mit Hilfe optischer Modellsysteme. Der Jenaer Physiker ist der erste Deutsche, der die seit 1940 vergebene Adolph-Lomb-Medaille erhalten hat.

    „Diese Auszeichnung ist natürlich eine sehr große Ehre“, freut sich Prof. Szameit. „Sie ist jedoch auch eine Aufforderung, nicht stehenzubleiben, sondern mit der gleichen Intensität und Hingabe weiterzuarbeiten wie bisher. Die Forschungsrichtungen, die ich mit meinen Mitarbeitern verfolge, erzeugen ein großes Echo in der internationalen Gemeinschaft; es gibt noch sehr viel zu tun“ fügt er hinzu.

    Der 35-jährige Physiker leitet die Nachwuchsgruppe „Diamant-/Kohlenstoff-basierte optische Systeme“ am Institut für Angewandte Physik der FSU. In seinen Forschungsarbeiten befasst er sich unter anderem mit photonischen Modellen von Graphen. Anhand dieser Modelle lassen sich die physikalischen Eigenschaften von Graphen-Kristallen wesentlich detaillierter untersuchen als an dem echten Werkstoff. Außerdem nutzt Alexander Szameit Lichtleiter, um beispielsweise photonische Quantencomputer zu bauen: Dazu werden optische Schaltkreise in Glas-Chips integriert, die es möglich machen, mittels Photonen Informationen zu verarbeiten.

    Kontakt:
    Jun.-Prof. Dr. Alexander Szameit
    Institut für Angewandte Physik der Friedrich-Schiller-Universität Jena
    Albert-Einstein-Straße 15, 07745 Jena
    Tel.: 03641 / 947985
    E-Mail: alexander.szameit[at]uni-jena.de


    Weitere Informationen:

    http://www.uni-jena.de


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten
    Physik / Astronomie
    überregional
    Personalia
    Deutsch


    Als erster Deutscher ist der Physiker Prof. Dr. Alexander Szameit von der Uni Jena mit der Adolph-Lomb-Medaille ausgezeichnet worden.


    Zum Download

    x

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay