idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
01.04.2014 10:58

„UroAktuell“: Flaggschiff der Akademie der Urologen im Mai in Dresden

Bettina-Cathrin Wahlers Pressestelle der DGU
Deutsche Gesellschaft für Urologie e.V.

    Beste Fort- und Weiterbildung für bestmögliche Patientenversorgung

    Ob in Klinik oder Praxis - bestmögliche Patientenversorgung bedarf höchster Behandlungsqualität, die nur durch fachspezifische und praxisrelevante Fort- und Weiterbildungen auf hohem Niveau gewährleistet werden kann. Mit der Akademie der Deutschen Urologen haben die Deutsche Gesellschaft der Urologie e.V. (DGU) und der Berufsverband der Deutschen Urologen e.V. (BDU) einen Garanten für die qualitativ hochwertige Fort- und Weiterbildung in ihrem Fach.

    Flaggschiff der Akademie-Veranstaltungen ist „UroAktuell“, das vom 8. bis zum 10. Mai 2014 in Dresden nun zum dritten Mal eine strukturierte, curriculäre Fort- und Weiterbildung für Urologinnen und Urologen sowie für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der urologischen Assistenz- und Pflegeberufe bietet.

    „Urologinnen und Urologen sind heute mit hochkomplexem medizinischen Wissen konfrontiert, das sich darüber hinaus immer schneller weiter entwickelt. Keinem praktisch tätigen Urologen ist es möglich, die Inhalte der zahlreichen nationalen und internationalen urologischen Fachzeitschriften sowie die für die Urologie relevanten Leitlinien zu überblicken“, sagt Professor Dr. Maurice Stephan Michel, Vorsitzender der Akademie der Deutschen Urologen. Umso wichtiger sei es, dass „UroAktuell“ jährlich eine praxis- und klinikorientierte Auffrischung des urologischen Wissens, bezogen auf die praxisrelevanten Neuerungen der vergangenen zwölf Monate, vermittelt.

    Insgesamt deckt die Akademie der Deutschen Urologen alle relevanten Fortbildungsbereiche innerhalb des urologischen Fachgebietes ab. Unterstützt wird sie dabei von ihren Arbeitskreisen und ihren vier Sektionsakademien. Die Angebote der JuniorAkademie sind in Kooperation mit der GeSRU (German Society of Residents in Urology) entwickelt worden und speziell auf die Bedürfnisse von Assistenzärztinnen und –ärzten in der Weiterbildung zum Facharzt zugeschnitten. Innovativ präsentiert sich die TeamAkademie, die zertifizierte Fortbildungsmodule für Assistenz- und Pflegeberufe etwa aus dem Bereich der Onkologie oder dem Strahlenschutz im Programm hat. Die WissensAkademie strebt eine kontinuierliche Aktualisierung urologischen Wissens an. Auf der Grundlage aktueller klinischer Daten und medizinischer Veröffentlichungen soll Wissen zusammengetragen, selektiert und in Fortbildungsmodulen weitergegeben werden - ein zentraler Wegweiser im Dschungel wissenschaftlicher Publikationen. Die PatientenAkademie fokussiert als vierte Sektion die breite öffentliche Aufklärung über Prävention, Diagnostik und Therapie urologischer Erkrankungen und soll damit einen Beitrag zu einer gelungenen Arzt-Patienten-Kommunikation leisten.

    Die Teilnehmer des 3. „UroAktuell“ erwartet Anfang Mai in Dresden ein vielfältiges Programm, in dem Experten zu urologischen Themen vom Hodentumor über Benigne Prostataerkrankungen und Nierenzellkarzinom bis hin zur medikamentösen Tumortherapie referieren. Speziell für die niedergelassenen Urologinnen und Urologen bietet der BDU einen Kurs über „Leitliniengerechte Prostatabiopsie in der Praxis“ an. „Erfolgreich/er Urologe werden!“ ist auf Assistenzärzte und -ärztinnen zugeschnitten und kann auf das 5-Jahres-Curriculum der JuniorAkademie angerechnet werden. Mitarbeiter der Assistenz- und Pflegeberufe können einen Onkologie-Auffrischungskurs belegen, sich über Aktuelles in Klinik und Praxis informieren und zur Therapieassistenz Harninkontinenz fortbilden.

    „’UroAktuell’ hat sich mit seinem umfangreichen Programm für Praxis- und Klinikteams als Flaggschiff der Akademie etabliert und ist zu einer der interessantesten Fortbildungsveranstaltungen im Jahreskalender geworden. In Dresden erwarten wir wieder mehr als 400 Teilnehmer, die die Tagung auch zum Netzwerken und zum persönlichen Erfahrungsaustausch nutzen werden“, resümiert Prof. Dr. Maurice Stephan Michel.
    Das wissenschaftliche Programm und weitere Informationen zur Anmeldung sind unter www.uro-akademie.de einzusehen.

    Weitere Informationen:

    DGU/BDU-Pressestelle
    Bettina-C. Wahlers
    Sabine M. Glimm
    Stremelkamp 17
    21149 Hamburg

    Tel.: 040 - 79 14 05 60
    Mobil: 0170 - 48 27 28 7
    E-Mail: info@wahlers-pr.de
    Internet: www.urologenportal.de


    Weitere Informationen:

    http://www.uro-akademie.de
    http://www.urologenportal.de
    http://www.dgu-kongress.de


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Wissenschaftler
    Ernährung / Gesundheit / Pflege, Gesellschaft, Medizin
    überregional
    Forschungs- / Wissenstransfer, Wissenschaftliche Tagungen
    Deutsch


    „UroAktuell“: Vom 8. bis zum 10. Mai 2014 in Dresden


    Zum Download

    x

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay