idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project
idw-News App:

AppStore



Teilen: 
02.04.2014 14:28

wbmonitor 2013

Sarah Behr Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Deutsches Institut für Erwachsenenbildung - Leibniz-Zentrum für Lebenslanges Lernen

    wbmonitor 2013: Bildungseinrichtungen bieten durch Beratung Orientierung und übernehmen auch Lotsenfunktion im Weiterbildungssystem

    Bildungsberatung stellt für 85 Prozent der Weiterbildungsanbieter ein wichtiges Angebot dar, das zunehmend nachgefragt wird. Das ist eine zentrale Erkenntnis des wbmonitor 2013, in dessen Fokus Lerndienstleistungen und neue Angebotsformen standen. Die jährliche Umfrage unter Bildungseinrichtungen wird vom Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) und dem Deutschen Institut für Erwachsenenbildung - Leibniz-Zentrum für Lebenslanges Lernen e.V. (DIE) durchgeführt und ausgewertet. Der gesamte Bericht steht online zur Verfügung.

    60 Prozent der Weiterbildungsanbieter haben 2012 allgemeine Orientierungsberatungen zu Weiterbildungsmöglichkeiten durchgeführt. An zweiter Stelle folgten Beratungen zur Planung des Berufswegs. Ein gutes Viertel der Einrichtungen setzte Verfahren zur Kompetenzermittlung ein und ein Drittel beriet u.a. zu Lernorganisation und Lernformen. Obgleich die Nachfrage in allen Themenbereichen gestiegen ist, verzeichnen die Anbieter einen besonders deutlichen Anstieg bei der Nachfrage nach Beratung zur Förderung bzw. Finanzierung von Weiterbildung. In den meisten Fällen (91 Prozent der Anbieter) erfolgte die Beratung im persönlichen Gespräch.

    „Beratung ist im unübersichtlichen Weiterbildungsmarkt besonders wichtig, weil sie hilft, das passende Angebot zu finden. Damit trägt Beratung zur Effektivität und Effizienz des Bildungssystems bei", erklärt Ingrid Ambos, DIE, die Bedeutung der Beratung für die Weiterbildung.

    Ein weiterer Fragenkomplex des wbmonitor 2013 galt Lernformen mit digitalen Medien. Zwar nutzt über die Hälfte der Anbieter digitale Medien (59 Prozent), vor allem Lernplattformen zur Bereitstellung von Inhalten oder PC- bzw. webbasierte Selbstlernmodule. Nur 12 Prozent jedoch setzten 2012 das Web 2.0 und Social Media fürs Lernen ein.

    In jedem Jahr bittet der wbmonitor die Weiterbildungsanbieter um eine Bewertung der aktuellen und zukünftigen wirtschaftlichen Situation. Der Klimaindex 2013 liegt über dem der Vorjahre und zeigt insgesamt eine wirtschaftlich gute Stimmung unter den Anbietern. Eine ausführliche Bewertung durch eine Pressemeldung veröffentlicht das BIBB unter www.bibb.de.

    Den vollständigen Bericht des wbmonitor 2013 mit allen Ergebnissen finden Sie unter www.bibb.de/wbmonitor.


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Wissenschaftler
    Medien- und Kommunikationswissenschaften, Pädagogik / Bildung, Psychologie
    überregional
    Forschungsergebnisse, Wissenschaftliche Publikationen
    Deutsch


    BIBB/DIE


    Zum Download

    x

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).