idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
09.04.2014 14:05

Eröffnung des Aldenhoven Testing Centers am 11. und 12.04.2014

Thomas von Salzen Pressestelle
Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule Aachen

    Die ATC – Aldenhoven Testing Center of RWTH Aachen University GmbH feiert am 11. und 12.04.2014 die Eröffnung ihres neuen Prüfgeländes.

    Nach einer intensiven Planungs-, Vorbereitungs- und Bauphase wird am 11. und 12. April 2014 das Aldenhoven Testing Center feierlich eröffnet. Auf dem ehemaligen Zechengelände Emil Mayrisch besteht dann die Möglichkeit, Forschung und Entwicklung auf dem Automobil-Prüfgelände zu betreiben. Neben der bereits seit 2009 in Betrieb befindlichen Fahrdynamikfläche stehen jetzt auch ein Ovalkurs, eine Bremsenstrecke, unterschiedliche Schlechtwegelemente, ein Handlingkurs sowie ein Steigungshügel zur Verfügung. „Das Testzentrum steht insbesondere allen interessierten kleinen und mittelständischen Unternehmen offen, die Forschungen auf dem Gebiet der Mobilität durchführen wollen und dafür ein Prüfgelände benötigen“, so Dipl.-Ing. Maciej Foltanski, Sprecher der Geschäftsführung des ATC. Zusätzlich zu den klassischen Infrastrukturelementen eines konventionellen Automobilprüfgeländes wird die Attraktivität des Testzentrums durch die Angliederung des weltweit einzigen „automotiveGATE“ gesteigert, welches die Simulation der Galileo-Satellitensignale beinhaltet. Damit wird die Entwicklung und Erprobung von Anwendungen, Systemen und Komponenten ermöglicht, bevor eine hinreichende Zahl von Galileo-Satelliten im Orbit kreisen.

    Offizielle Eröffnung und „Tag der offenen Tür“

    Garrelt Duin, Minister für Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerk des Landes Nordrhein-Westfalen, Wolfgang Spelthahn, Landrat des Kreises Düren, und Prof. Dr.-Ing. Ernst Schmachtenberg, Rektor der RWTH Aachen University, werden das Testzentrum am Freitag, 11.04.2014, im Kreis geladener Gäste offiziell eröffnen. Nach der Vorstellung des Projektes und des Prüfgeländes ist eine Besichtigung der Streckenelemente möglich. Am Samstag, 12.04.2014 steht das Aldenhoven Testing Center von 11 bis 16 Uhr interessierten Experten und Laien, Anwohnern, Erwachsenen und Kindern zu einer Besichtigung offen. Die Besucher sind vormittags herzlich eingeladen, die verschiedenen Teststreckenelemente zu Fuß, mit eigenen Fahrrädern oder Inlineskates zu erkunden. Neben vielen Informationen zum Testzentrum und einem Unterhaltungsprogramm für die jüngeren Besucher ist auch für das leibliche Wohl gesorgt. Zudem wird es am Nachmittag die Möglichkeit geben, die Teststrecke bei einer Testfahrt zu erleben.

    Testzentrum für Fahrzeugtechnik der nächsten Generation

    Das ATC ermöglicht die Forschung an Fahrzeugen und deren Subsystemen in ihrer Gesamtheit und trägt daher zur Verbesserung der Sicherheit, der Energieeffizienz und des Fahrerlebnisses bei. Verschiedene Fahrsituationen wie beispielsweise eine Kolonnenfahrt, die Wirkung von Assistenzsystemen wie Abstandsregelung, Kurvenerkennung und -warnung, oder auch die Untersuchung von Kollisions- und Kreuzungssituationen lassen sich hier sicher, reproduzierbar und ohne Behinderung des realen Straßenverkehrs untersuchen. Weiterhin werden auch Themenstellungen rund um den Verbrennungsmotor erforscht. Dazu zählen im Einzelnen die Verminderung des Schadstoffausstoßes, der Lärmemissionen und des Kraftstoffverbrauchs. Aktuelle Forschungsvorhaben befassen sich zusätzlich mit hybriden Antriebskonzepten und Brennstoffzellensystemen.

    Über die ATC GmbH

    Die ATC – Aldenhoven Testing Center of RWTH Aachen University GmbH ist eine Tochter des Kreises Düren und der RWTH Aachen University. Die RWTH-Institute für Kraftfahrzeuge (ika), für Verbrennungskraftmaschinen (VKA) und für Regelungstechnik (IRT) haben sich finanziell neben der RWTH-Zentrale und dem Kreis Düren direkt beteiligt. Das Land Nordrhein-Westfalen und die Europäische Union haben das Vorhaben finanziell gefördert. Die ATC GmbH hat das Mobilitätstestzentrum in Aldenhoven auf dem ehemaligen Zechengelände Emil Mayrisch gebaut und wird dieses betreiben und vermarkten.

    Kontakt für Presse und interessierte Unternehmen:
    Frau Nikola Druce, M.A.
    Tel.: +49 241 80 25668
    E-Mail: info@atc-aldenhoven.de


    Weitere Informationen:

    http://www.atc-aldenhoven.de


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Wirtschaftsvertreter, Wissenschaftler
    Verkehr / Transport, Wirtschaft
    überregional
    Forschungsergebnisse, Pressetermine
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay