Akustische Hautärzte-Fortbildung via www

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

idw-Abo
Science Video Project



Teilen: 
29.07.1998 00:00

Akustische Hautärzte-Fortbildung via www

Dr. Wolfgang Hirsch Abteilung Hochschulkommunikation/Bereich Presse und Information
Friedrich-Schiller-Universität Jena

    Jena. (29.07.98) Eine zukunftsweisende Internet-Variante der Fortbildungsserie "DermaTon" für Hautärzte haben Dermatologen des Jenaer Universitäts-Klinikums jetzt erarbeitet. Sie ist über die Adresse http://www.derma.uni-jena.de abrufbar.

    "DermaTon" wird bereits seit längerem in einer Audiokassetten-Serie von Prof. Dr. Peter Elsner, dem Direktor der Jenaer Hautklinik, im Thieme-Verlag Stuttgart herausgegeben. Im Stile eines Rundfunkmagazins bringt das tönende Magazin Interviews, aktuelle Kommentare und Nachrichten aus seinem Fachgebiet. War DermaTon bisher nur auf Kassette zu haben, so hat Kirstin Olbertz, die Informatikerin der Uni-Hautklinik, das Programm nun ins World Wide Web gebracht. Prof. Elsner: "Oftmals waren Kassetten vergriffen, und Nachfragen von Kollegen konnten nicht erfüllt werden. In Zukunft können auch Hautärzte mit Internetanschluß, die die Kassette nicht erhalten oder verlegt haben, DermaTon-Beiträge anhören."

    Einziges Handicap: Ohne einen Multimedia-geeigneten Computer und ein schnelles Modem funktioniert die Übertragung natürlich nicht. Prof. Elsner: "Hier werden wir noch Kompromisse machen müssen, um benutzerfreundlicher zu werden." Erfreulich für den Dermatologen ist, daß sein Fachgebiet als erste medizinische Spezialität ein web-basiertes akustisches Fortbildungsangebot vorhält. "Wir Hautärzte galten in der Vergangenheit häufig als technologisch rückständig. Schön, daß sich das ändert, und daß die Jenaer Hautklinik dazu beitragen kann."

    Themen der aktuellen www-Ausgabe von "DermaTon" sind u. a. die allergologische Bedeutung von Schimmelpilzen, Nebenwirkungen von Antihistaminika am Herzen und die Hautinfektionen durch Borrelia burgdorferi, von Zecken übertragene Erreger.

    Friedrich-Schiller-Universität
    Referat Öffentlichkeitsarbeit
    Dr. Wolfgang Hirsch
    Fürstengraben 1
    07743 Jena
    Tel.: 03641/931031
    Fax: 03641/931032
    e-mail: h7wohi@sokrates.Verwaltung.uni-jena.de


    Weitere Informationen:

    http://www.derma.uni-jena.de/


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Ernährung / Gesundheit / Pflege, Medizin
    überregional
    Organisatorisches, Wissenschaftliche Publikationen
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay