Workshop "Electronic Commerce im Internet" an der Viadrina

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

idw-Abo
Science Video Project



Teilen: 
29.07.1998 00:00

Workshop "Electronic Commerce im Internet" an der Viadrina

Leiterin Pressereferat Annette Bauer Abteilung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder)

    Presseinformation
    Nr. 109 vom 25. Juli 1998
    Workshop "Electronic Commerce im Internet"
    an der Europa-Universität Frankfurt (Oder) - Jetzt anmelden

    Die Chancen und Probleme des Internet für die gewerbliche Wirtschaft in der Bundesrepublik Deutschland werden in einem eintägigen Workshop am 10. September 1998 an der Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder) beleuchtet. Der Workshop steht unter dem Thema "Electronic Commerce im Internet" und wird von dem Wirtschaftsinformatik-Professor Dr. Karl Kurbel geleitet, der bereits den "1. Internet-Kongreß für die neuen Bundesländer" im Dezember 1996 organisierte.
    In dem Workshop, der sich vor allem an mittelständische Unternehmen richtet, geht es darum, den aktuellen Stand der betrieblichen Internet-Nutzung kritisch aufzunehmen und die Möglichkeiten des Internet für erfolgreiche Geschäftstätigkeit aufzuzeigen. Empirische Daten über den betriebswirtschaftlichen Nutzen des Internet werden ebenso präsentiert wie Erfahrungsberichte von Unternehmen, die bereits im World Wide Web (WWW) aktiv sind. Die Veranstaltung wird mit Unterstützung der Stiftung Industrieforschung als Non-Profit-Veranstaltung mit niedrigen Teilnahmegebühren durchgeführt.
    Der Workshop soll einen Einblick in die Geschäfte geben, die über das Internet abgewickelt werden. Unter anderem wird eine Datenbank mit WWW-Anwendungen aus den verschiedensten Branchen vorgestellt. Bei genauer Betrachtung des Internet-basierten Electronic Commerce erhält man allerdings ein widersprüchliches Bild: Einerseits gibt es die aufsehenerregenden Erfolgsstories, wie etwa den Direktvertrieb des Buchhändlers Amazon.com oder des PC-Herstellers Dell Computer. Auf dem Workshop wird die Fa. Dell ihr Marketing-Konzept und die Erfolgspotentiale des Internet-Vertriebs präsentieren. Andererseits klagen Unternehmen mit Internet-Präsenz über verhaltenes Transaktionsaufkommen, Probleme in puncto Sicherheit und Online-Zahlung sowie Zurückhaltung auf Seiten der Konsumenten. Es zeigt sich immer mehr, daß die einfache, passive Selbstdarstellung eines Unternehmens im WWW, wie in der Anfangszeit, kaum noch ausreicht, Wettbewerbsvorteile zu erzielen. Vielmehr kommt es darauf an, daß die tragenden Geschäftsprozesse zielgerichtet unterstützt werden.
    Im Workshop werden Schlüsselfragen eines erfolgreichen Internet-Engagements beleuchtet: Wie können mit Hilfe von Internet-Technologien Leistungssteigerungen in den Geschäftsprozessen realisiert werden? Welche Potentiale können durch den Internet-Einsatz zu Wettbewerbsvorteilen ausgebaut werden? Wie läßt sich durch Web-basierten Electronic Commerce die Unternehmensstrategie unterstützen? Mit welchen Hürden ist zu rechnen, und wie hoch sind die Kosten? Werden die Möglichkeiten des WWW voll ausgeschöpft und wenn nicht, warum nicht? Was kann man aus den Erfahrungen anderer Internet-Anwender lernen und selbst ggf. besser machen?

    Tagungsleiter:
    Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder),
    Prof. Dr. Karl Kurbel,
    Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik

    Auskünfte und Anmeldung:
    Dipl.-Kfm. Frank Teuteberg, Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder),
    Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik,
    Postfach 776, 15207 Frankfurt (Oder),
    Tel.: 0335-5534-254,
    Fax: 0335-5534-321, E-Mail: e-com@euv-frankfurt-o.de

    Online-Anmeldung ist unter http://www.euv-frankfurt-o.de/workshop möglich.


    Weitere Informationen:

    http://www.euv-frankfurt-o.de/workshop/


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Wirtschaft
    überregional
    Buntes aus der Wissenschaft, Wissenschaftliche Tagungen
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay