idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
12.06.2014 14:10

Zwei neue Forschungsprojekte zu Pakistan am Berliner Zentrum Moderner Orient

Regina Sarreiter Zentrum Moderner Orient (ZMO)
Geisteswissenschaftliche Zentren Berlin e.V. (GWZ)

    Im Juni haben Dr. Sanaa Alimia und Dr. Ali Nobil Ahmad ihre Forschungsarbeit am Zentrum Moderner Orient in Berlin aufgenommen. Beide befassen sich mit aktuellen gesellschaftlichen und politischen Verhältnissen in Pakistan.

    Sanaa Alimia untersucht in ihrem Projekt „Modernity in Urban Pakistan: Street Politics, Moral Lives and Transnationalism“ u.a. wie Geflüchtete aus Afghanistan und pakistanische Staatsangehörige seit Jahrzehnten in der Stadt Karachi zusammenleben. Alimia hat ein COFUND Stipendium der Dahlem Research School an der Berlin Graduate School Muslim Cultures and Societies (BGSMCS) und arbeitet am ZMO in der Arbeitsgruppe „Städte als Laboratorien des Wandels“.

    Sanaa Alimia steht für Interviewanfragen (in Englisch) zu Pakistan und Afghanistan und im Besonderen zu folgenden Themen zur Verfügung: Staatsbürgerschaft, Migration und Geflüchtete; Transnationalismus und Urban Politics; Überwachung, Diskriminierung und soziale Bewegungen.

    http://www.zmo.de/personen/assoziierte.html
    http://www.zmo.de/veranstaltungen/2014/Invitation_alimia.pdf
    http://www.zmo.de/forschung/index.html
    http://www.opendemocracy.net/transformation/sanaa-alimia/suffering-happens-but-p...

    Ali Nobil Ahmad untersucht in seinem Projekt „Ideologie und Ökologie in Pakistan“ die ökologische Dimension politischer Gewalt und Auseinandersetzungen in Pakistan und angrenzenden Regionen. Zentral ist dabei die Rolle materieller Kämpfe um natürliche Ressourcen, wie sie sich etwa in lokalen Konflikten um Land äußern. Das Projekt soll zu einer komplexen Betrachtungsweise der vielschichtigen politischen Ökonomie Pakistans beitragen. Ahmad ist Teil der interdisziplinären Arbeitsgruppe „Ressourcenpolitik“ am ZMO.

    Ali Nobil Ahmad steht für Interviewanfragen (in Englisch) zu Staat und Gesellschaft, Migration und Menschenhandel, sowie Film und Medien in Pakistan zur Verfügung.

    http://www.zmo.de/forschung/projekte_2014_2019/ahmad_pakistan.html
    http://www.zmo.de/forschung/index.html


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Wissenschaftler
    Gesellschaft, Kulturwissenschaften, Medien- und Kommunikationswissenschaften, Politik
    überregional
    Forschungsprojekte
    Deutsch


    www.zmo.de


    Zum Download

    x

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay