idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
07.07.2014 16:32

Jürg Kramer neuer Sprecher der Berlin Mathematical School

Hans-Christoph Keller Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Humboldt-Universität zu Berlin

    Turnusmäßiger Wechsel zum 1. Juli 2014

    Der Mathematik-Professor Jürg Kramer von der Humboldt-Universität zu Berlin ist neuer Sprecher der Berlin Mathematical School (BMS). Er trat zum 1. Juli turnusmäßig die Nachfolge von Professor John M. Sullivan von der Technischen Universität Berlin an. Die Versammlung der BMS-Professorinnen und -Professoren wählte Kramer einstimmig zum neuen Sprecher und würdigte die Arbeit seines Vorgängers. John Sullivan bleibt neben Professor Konrad Polthier von der Freien Universität einer der stellvertretenden Sprecher der BMS.

    Die Satzung der BMS sieht alle zwei Jahre eine Rotation im Amt des Sprechers zwischen den beteiligten Universitäten vor. Erster Sprecher der Berlin Mathematical School war Professor Günter M. Ziegler. Es folgten Jürg Kramer, Konrad Polthier und John Sullivan.

    Jürg Kramer promovierte in Basel, bevor er an der ETH Zürich habilitierte. Seit 1994 hat er eine Professur für Mathematik an der Humboldt-Universität zu Berlin inne und gehört seit 2006 dem BMS-Vorstand an. Von 2007 bis 2010 war er bereits Sprecher der BMS.

    Die BMS ist die gemeinsame Graduiertenschule der drei Mathematikfachbereiche der Freien Universität Berlin, Humboldt-Universität zu Berlin und Technischen Universität Berlin. Sie wird im Rahmen der Exzellenzinitiative gefördert und kann auf acht erfolgreiche Jahre zurückblicken. Von den 209 Promovierenden kommen knapp 50 Prozent aus dem Ausland. Die BMS ist eine der wenigen in der Exzellenzinitiative geförderten Graduiertenschulen, die die Studierenden schon nach dem Bachelor aufnimmt und durch ein strukturiertes Kursprogramm im Schnelldurchgang fit für eine Promotion macht. Das vielfältige Programmangebot an Fachkursen wird ergänzt durch Mentoring, Soft-Skill-Seminare, Sommerschulen sowie Reisen zu Konferenzen im Ausland und besondere Unterstützung für studierende Eltern.

    Kontakt
    Prof. Dr. Jürg Kramer
    Humboldt-Universität Berlin,
    Tel.. 030 2093-5842
    kramer@math.hu-berlin.de


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten
    Mathematik
    regional
    Kooperationen
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).