idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
18.02.2003 11:51

Stiftungsprofessur für Healthcare Management und Logistik an der Universität Trier

Heidi Neyses Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Universität Trier

    An der Universität Trier wird eine C4-Professur für Healthcare Management und Logistik mit Schwerpunkt Medizincontrolling eingerichtet, den die Thiel Logistik AG, Grevenmacher (Luxemburg), stiftet. Ein entsprechender Kooperationsvertrag zur Förderung der Weiterbildung und Forschung im Bereich des Healthcare Managements, der Logistik und der Wirtschaftsinformatik im Gesundheitswesen wurde jetzt abgeschlossen. In diesem Zusammenhang soll das "Internationale Institut für Healthcare Management, Logistik und Wirtschaftsinformatik im Gesundheitswesen" (IHCI) am Fachbereich IV (Wirtschafts- und Sozialwissenschaften / Mathematik / In-formatik / Wirtschaftsinformatik) der Universität Trier gegründet werden. Die Ansiedlung ist im Wissenschaftspark Trier auf dem Petrisberg vorgesehen. Weiterhin ist geplant, für eine Dauer von zunächst sechs Jahren eine Juniorprofessur für Medizincontrolling und Wirtschaftsinformatik im Gesundheitswesen einzurichten. Aus dem Stiftungskapital können weitere Personalstellen finanziert werden. Außerdem wird die Lehre durch Mitglieder des Lehrkörpers der Universität Trier ergänzt.

    "Die Zusammenarbeit ermöglicht eine praxisnahe Verzahnung von Wissenschaft und Wirtschaft", hob Professor Dr. Peter Schwenkmezger, Präsident der Universität Trier, hervor. "Vorhandene Kenntnisse sollen in den Wissens- und Technologietransfer zwischen dem Unternehmen und dem Fachbereich IV der Universität Trier sowie in gemeinsame Forschungsvorhaben einfließen".
    "Das Branchensegment für ganzheitliche Logistikanbieter im Gesundheitswesen gehört zu den schnellwachsenden Wirtschaftsbereichen", erklärte Günter Thiel, Vorstandsvorsitzender der Thiel Logistik AG. "Schon jetzt lässt sich hier ein großer Mangel an Spezialisten feststellen. Mit dieser Kooperation wollen wir dazu beitragen, diesen Mangel mittelfristig zu beheben".
    Noch im Herbst dieses Jahres soll ein berufsbegleitender MBA-Weiterbildungsstudiengang in Healthcare-Management (Master of Business Administration) angeboten werden. "Damit wollen wir einen Beitrag leisten zur Verbesserung der Personalentwicklung und der Qualifikation von Führungskräften bei den verschiedenen Trägern des Gesundheitswesens", so Thiel weiter. Diese Führungskräfte, die bereits mit einem berufsqualifizierenden Abschluss und mit ersten Praxiserfahrungen ausgestattet sind, sollen auf die besonderen Herausforderungen dieses Versorgungsbereichs vorbereitet werden. Darüber hinaus ist beabsichtigt, das Weiterbildungskonzept sowohl mit Partnern aus Deutschland (Marburg) als auch mit Partnern aus Luxemburg und Österreich (Salzburg) sowie gegebenenfalls aus der Schweiz umzusetzen.
    Auf Vorschlag der Universität Trier wurde Professor Dr. Andreas J.W. Goldschmidt vom rheinland-pfälzischen Wissenschaftsminister, Professor Dr. E. Jürgen Zöllner, auf die neu geschaffene Stiftungsprofessur berufen. Er wird die Leitung des neuen IHCI übernehmen. Goldschmidt war von 1998-2000 ordentlicher Universitätsprofessor und ist seit 2001 Honorarprofessor an der Universität Bonn. Darüber hinaus gehört er dem Vorstand der Thiel Logistik AG an, wo er für den Bereich Gesundheitsmarkt, Forschung und Bildung zuständig ist.

    Kontakt: Professor Dr. Dietrich Dickertmann, Prodekan des Fachbe-reichs IV der Universität Trier, Universitätsring 15, 54286 Trier, Tel./Fax: +49.651.201-2717 / -3968.

    Pressemitteilung 31/2003
    Universität Trier
    Pressestelle
    Leitung: Heidi Neyses
    Tel.: 0651/201-4238
    Fax: 0651/201-4247
    E-Mail: Neyses@uni-trier.de


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Ernährung / Gesundheit / Pflege, Gesellschaft, Informationstechnik, Medizin, Wirtschaft
    überregional
    Forschungsprojekte, Personalia
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay