idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Science Video Project
idw-Abo

idw-News App:

AppStore

Google Play Store



Instanz:
Teilen: 
20.02.2003 15:41

Geo-Info-Systeme: 8. Internationales Anwenderforum

Ulrike Bohnsack Presse- und Informationsstelle, Standort Duisburg
Gerhard-Mercator-Universität Duisburg (bis 31.12.2002)

    Seit 1989 treffen sich Anwender von Geo-Informationssystemen (GIS), Entwickler, IT-Experten und Systemadministratoren im Zwei-Jahres-Rhythmus an der Universität in Duisburg, um sich über die neuen Trends auszutauschen. Zum 8. Internationalen GIS-Anwenderforum am 26./27. Februar haben sich rund 500 Teilnehmer und zehn Aussteller aus dem europäischen Raum angemeldet.

    Geo-Informationssysteme (GIS) haben sich in den letzten Jahren zu einem echten Dienstleistungsgeschäft entwickelt. Durch sie lassen sich raumbezogene Daten etwa zu Infrastruktur, Bebauung, Flächennutzung oder Versorgungsleitungen digital erfassen, verwalten, analysieren, graphisch aufbereiten und schnell abrufen. Für öffentliche Verwaltung und Wirtschaft - Bau- wie Umweltamt, Ingenieurbüro wie Versicherung nutzen diese kartographischen Datenbanken - wird an immer komfortableren GIS-Technologien gearbeitet.

    Die 35 Fachvorträge sowie Podiumsdiskussionen des Anwenderforums drehen sich diesmal um den Einsatz von GIS in den Bereichen Landmanagement, Kommunen, e-Government, Ver- und Entsorgungswirtschaft sowie Immobilien- und Liegenschaftsmanagement. Themen sind unter anderen elektronische Katasterkarten, interaktive Stadtpläne, Grenz überschreitende Hochwasserinformation im Internet, Geodatenmanagement bei der Umweltplanung und 3 D-Stadtmodelle. Das Institut für Informatik der Stadt Duisburg stellt die Weiterentwicklung des Kanalinformationssystems der städtischen Wirtschaftsbetriebe vor.

    Eröffnet wird das zweitägige Anwenderforum, das in den Duisburger Uni-Gebäuden MC und MD stattfindet, am Mittwoch, 26. Februar, um 9.30 Uhr von Geographie-Professor und Regionalexperte Hans-Heinrich Blotevogel (Universität Duisburg-Essen, Standort Duisburg), von Duisburgs Oberbürgermeisterin Bärbel Zieling und dem Geoinformatiker Prof. Ralf Bill (Universität Rostock).

    Veranstalter ist neben der Uni Duisburg-Essen, der Stadt Duisburg und der Akademie für Wissenschaft und Technik (AWT) mit Sicad Geomatics einer der führenden Hersteller von GIS-Technologien.


    Weitere Informationen:

    http://www.sicad.de/pages/ueber_uns/events/awf_02/awf_allg.html


    Bilder

    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Geowissenschaften, Informationstechnik, Wirtschaft
    überregional
    Buntes aus der Wissenschaft, Wissenschaftliche Tagungen
    Deutsch


     

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).