idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project
idw-News App:

AppStore



Teilen: 
09.09.2014 11:49

Spins, Waves, Interactions – Forscher befassen sich in Greifswald mit Zukunftstechnologien

Jan Meßerschmidt Presse- und Informationsstelle
Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald

    Am 11. und 12. September 2014 diskutieren Wissenschaftler unter dem Motto Spins, Waves and Interactions in Greifswald über neuste Entwicklungen auf dem Gebiet der Spinelektronik. International führende Fachleute halten Vorträge im Krupp Wissenschaftskolleg Greifswald und am Institut für Physik der Universität Greifswald.

    Einer der Vortragenden ist Ron Jansen vom National Institute of Advanced Industrial Science and Technology (AIST) in Tsukuba, Japan. Dort ist eines der führenden Labore angesiedelt, in dem zusammen mit dem Elektronikkonzern Toshiba auch magnetische Random Access Memories (M-RAM‘s) für Prozessoren und Speicherchips entwickelt werden. Der RAM ist als Arbeitsspeicher das Herz des Computers. Magnetische RAM’s vereinen die Eigenschaften einer Festplatte, Informationen dauerhaft zu Speichern mit der Schnelligkeit halbleiterbasierter, dynamischer RAMs (DRAM). Diese schnellen, halbleiterbasierten Bauteile müssen jedoch ständig aufgefrischt werden. Daher ist beim Start das Laden des Betriebssystems neu nötig. Bei der Spinelektronik werden nicht nur elektrische Ladungen für Informationsverarbeitung genutzt, sondern auch magnetische Zustände des Elektrons.

    Die maritime Umgebung und das Flair der Hansestadt sollen dabei helfen, Kontakte für neue For-schungsprojekte zu knüpfen und neue Ideen zu entwickeln, die die Grundlagen legen für zukunftsorien-tierte technologische Neuentwicklungen. Es ist geplant, eine Workshopserie sowie eine Plattform für wissenschaftlichen Austausch zu etablieren.

    Ansprechpartner an der Universität Greifswald
    Prof. Dr. Markus Münzenberg
    Felix-Hausdorff-Str.6, 17489 Greifswald
    Telefon 03834 86-4780
    Fax 03834 86-4701
    markus.muenzenberg@uni-greifswald.de


    Weitere Informationen:

    http://www.physik.uni-greifswald.de/arbeitsgruppen/grenz-und-oberflaechenphysik-... - Infos zum Workshop


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Wissenschaftler
    Elektrotechnik, Informationstechnik, Physik / Astronomie
    überregional
    Wissenschaftliche Tagungen
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).