idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
24.09.2014 12:51

Matthias Steinmetz neuer Präsident der Astronomischen Gesellschaft

Dr. Klaus Jäger Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der AG
Astronomische Gesellschaft

    Auf der wissenschaftlichen Jahrestagung der Astronomischen Gesellschaft (AG) in Bamberg wählte die Mitgliederversammlung gestern Abend ihren bisherigen Vizepräsidenten Prof. Dr. Matthias Steinmetz vom Leibniz-Institut für Astrophysik Potsdam (AIP) zu ihrem neuen Präsidenten. Mit dieser Wahl wurde Steinmetz außerdem erneut Vorsitzender des Rats Deutscher Sternwarten (RDS), der ein Organ der AG ist. Bereits 2010 bis 2012 hatte er dieses Amt.

    Matthias Steinmetz arbeitete nach seinem Studium in Saarbrücken und München zunächst am Max-Planck-Institut für Astrophysik in Garching und als Professor an der Universität von Arizona (Tucson/USA). Vor 12 Jahren wurde er zum Direktor an das AIP und an die Universität Potsdam berufen.

    „Angesichts einer zurzeit besonders bedeutenden Phase der Astronomie mit anspruchsvollen nationalen und internationalen Aufgaben ist es sehr wichtig, die Astronomische Gesellschaft weiter zu stärken. Dafür wird sich der Vorstand sehr stark einsetzen und für mich ist es deshalb eine große Ehre und eine interessante Aufgabe, das Amt des Präsidenten zu übernehmen“, sagt Matthias Steinmetz, der auch Mitglied oder Berater in verschiedenen anderen wichtigen Gremien und zudem der deutsche Sprecher in der Internationalen Astronomischen Union ist.

    Mit Matthias Steinmetz hat die Astronomische Gesellschaft einen international renommierten Wissenschaftler an ihrer Spitze. Zu seinen primären Arbeitsfeldern zählen die computergestützte Astrophysik und die Kosmologie. Hier hat er sich bereits vor vielen Jahren mit Simulationen zur Teilchen-Hydrodynamik einen Namen gemacht. Fragestellungen rund um die geheimnisvolle Dunkle Materie im Halo unseres Milchstraßensystems, zur inneren Dynamik unserer Heimatgalaxie oder zur gravitativen Wechselwirkung von Galaxien untereinander zählen zu seinen Forschungsprojekten. Mithilfe aufwändiger Messkampagnen von sehr großen Stichproben astronomischer Objekte (sogenannten Surveys oder Durchmusterungen) stellt Matthias Steinmetz auch stets die Verbindung zwischen Beobachtung, Theorie und Simulationen her.

    Weitere neue Vorstandsmitglieder

    Zum neuen Vizepräsidenten der AG wurde Prof. Dr. Joachim Wambsganß gewählt, zu dessen wissenschaftlichen Arbeitsgebieten die Suche nach Exoplaneten zählt, Wambsganß ist Direktor des Zentrums für Astronomie der Universität Heidelberg.
    Weiteres neues Mitglied im Vorstand ist Dr. Sonja Schuh vom Max-Planck-Institut für Sonnensystemforschung in Göttingen. Der neue Vorstand wird komplettiert durch die bereits amtierenden Mitglieder Wolfgang Fiedler (Henfling-Gymnasium Meiningen), Prof. Dr. Susanne Hüttemeister (Planetarium Bochum, Rendantin), Dr. Klaus Jäger (Max-Planck-Institut für Astronomie Heidelberg, Pressesprecher) und Regina von Berlepsch (Leibniz-Institut für Astrophysik Potsdam (AIP), Schriftführerin).

    Turnusgemäß aus dem Vorstand ausgeschieden sind Prof. Dr. Andreas Burkert (Universitätssternwarte München) als Präsident der AG und Dr. Norbert Junkes (Max-Planck-Institut für Radioastronomie Bonn), die auf der Mitgliederversammlung mit großem Dank für Ihre engagierte Arbeit verabschiedet wurden.

    Kontakt / Wichtige Hinweise für Journalisten

    Detaillierte Informationen zur Tagung der AG in Bamberg entnehmen Sie bitte der Pressemitteilung der AG vom 17. September 2014 (http://www.astronomische-gesellschaft.de)

    Dr. Klaus Jäger (Pressesprecher der Astronomischen Gesellschaft)
    Max-Planck-Institut für Astronomie, Heidelberg
    Tel.: +49 (0) 6221 – 528 379, Email: jaeger@mpia.de

    Die 1863 gegründete Astronomische Gesellschaft (AG) ist eine Organisation zur Förderung der Wissenschaft. Zu ihren wichtigsten Aktivitäten zählen: die Durchführung von wissenschaftlichen Tagungen, die Herausgabe von Publikationen, die Förderung junger Astronomen, die Auszeichnung hervorragender Wissenschaftler, sowie die Öffentlichkeitsarbeit und Bildung. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.astronomische-gesellschaft.org


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Wissenschaftler, jedermann
    Physik / Astronomie
    überregional
    Buntes aus der Wissenschaft, Personalia
    Deutsch


    Matthias Steinmetz, der neu gewählte Präsident der Astronomischen Gesellschaft


    Zum Download

    x

    Der neue Vorstand der Astronomischen Gesellschaft. Von links nach rechts: Susanne Hüttemeister, Regina von Berlepsch, Joachim Wambsganß, Sonja Schuh, Klaus Jäger, Matthias Steinmetz, Wolfgang Fiedler


    Zum Download

    x

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay