idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Science Video Project
idw-Abo

idw-News App:

AppStore

Google Play Store



Instanz:
Teilen: 
24.11.2014 16:23

Drei Partner - ein MOOC

Frank Mindt Präsidium - Stabsstelle Presse
Fachhochschule Lübeck

    Das neu gegründete Instititut für Lerndienstleistungen an der Fachhochschule Lübeck (ILD) kooperiert im Rahmen eines MOOC-Projektes "Mein digitales Ich" (MOOC = Massive Open Online Course) mit den Volkshochschulen Bremen und Hamburg.

    Die „digitale Identität“ wird zukünftig Bestandteil einer jeden Biografie sein. Wie lässt sich eine Identität im Netz bilden, lenken und kommunizieren? Eine spannende Frage, die die Hamburger Volkshochschule, die Bremer Volkshochschule und die Fachhochschule Lübeck beantworten werden.

    Hierzu haben sich diese drei Bildungspartner zusammengeschlossen und eine Kooperationsvereinbarung unterzeichnet. Zielsetzung ist es, möglichst vielen Teilnehmenden ein Basiswissen zu vermitteln und es offen zugänglich im Netz zur Verfügung zu stellen.
    Im Frühjahr 2015 starten daher die Kooperationspartner gemeinsam mit einem MOOC (Massive Open Online Course), der den Arbeitstitel: „Mein digitales Ich“ tragen wird.

    Den Teilnehmenden wird eine Basisqualifikation vermittelt, um sich mit den Herausforderungen in Theorie und Praxis auseinanderzusetzen:
    • Wie gehe ich bewusst und aktiv mit meinen eigenen Daten um? Wie bilde ich meine Identität, beruflich und privat?
    • Wie sind die Gepflogenheiten der sozialen Medien? Wo sind die Risiken?
    Wie dieses Pilotprojekt die Erwachsenenbildung von Menschen in einer wichtigen Basisqualifizierung durch digitales Lernen unterstützt, werden die Partner am Ende des Projektes wissen.

    Damit sich viele Interessierte finden, werden die Kooperationspartner in Politik und Wirtschaft sich vernetzen und die Angebote gegenseitig verlinken. VHS und Hochschule sehen Lebenslanges Lernen als Schnittstelle, die es im Sinne der Bürger/innen digital zu bedienen gilt.
    Dazu Marlene Schnoor (Sprecherin der Geschäftsführung, Hamburger Volkshochschule): „Digitalisierung als gesellschaftliche Herausforderung braucht Angebote für alle gesellschaftlichen Gruppen. Unsere Kooperation schafft die notwendigen Synergien um viele Zielgruppen zu erreichen. Dabei hilft der unterschiedliche inhaltliche Blick auf das Themenfeld der digitalen Identität.“
    „Eine digitale Identität“, so betont Frau Dr. Sabina Schoefer, Direktorin der Bremer Volkshochschule, „ ist Voraussetzung für die Teilhabe an gesellschaftlichen Prozessen. Dieser neuen Form der „Grundbildung“ stellen sich die Volkshochschulen mit neuen digitalisierten Angeboten. Erweiterte Kooperationen sind dazu eine notwendige Grundlage."

    Prof. Dr. Rolf Granow von der Fachhochschule Lübeck betont eine neue Dimension der Öffnung von Bildungseinrichtungen. „Lebenslanges Lernen in der digitalen Gesellschaft stellt alle Bildungsanbieter vor neue Herausforderungen. Gleichzeitig ermöglicht das Internet neue Chancen für die Zusammenarbeit von Institutionen. Die Fachhochschule Lübeck schafft hierzu notwendige Netzwerke. MOOCs sind eine gute Ausgangslage, um qualitativ hochwertige Bildung breit anzubieten.“

    Weitere Informationen:
    Presse
    Dr. Antje von Rein (Presse )
    Hamburger Volkshochschule
    Bartelsstr. 12
    20357 Hamburg
    a.v.rein@vhs-hamburg.de
    Tel.: 040/42841-2777 (Di.-Do.)
    und:
    Projektleitung
    Joachim Sucker
    Hamburger Volkshochschule
    Bartelsstr. 12
    20357 Hamburg
    J.Sucker@vhs-hamburg.de
    Tel.: 040/42841-1834


    Weitere Informationen:

    http://www.fh-luebeck.de


    Bilder

    Die Initiator_innen der neuen Kooperation
    Die Initiator_innen der neuen Kooperation
    Foto: J. Sucker
    None


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, jedermann
    Pädagogik / Bildung
    überregional
    Kooperationen, Organisatorisches
    Deutsch


     

    Die Initiator_innen der neuen Kooperation


    Zum Download

    x

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).