idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
01.12.2014 12:16

Zeppelin Universität im CHE-Master-Hochschulranking bei Wirtschaftswissenschaften an der Spitze

Rainer Böhme Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Zeppelin Universität

    Friedrichshafen. Die Zeppelin Universität (ZU) in Friedrichshafen hat im heute erschienenen Master-Hochschulranking 2014/15 des Centrums für Hochschulentwicklung (CHE) erneut eine Spitzenposition unter Deutschlands Universitäten und Hochschulen erreicht. Im Bereich der Wirtschaftswissenschaften belegt sie gemeinsam mit der Johannes Gutenberg-Universität Mainz Platz 1 unter allen deutschen Universitäten.

    „Die sehr gute Bewertung der Wirtschaftswissenschaften ist auch eine Bestätigung für die Studienwahl der zahlreichen ZU-Masterstudierenden, die von sehr guten Universitäten aus dem gesamten Bundesgebiet und auch aus dem Ausland mit einem Bachelor zu uns nach Friedrichshafen kommen“, freut sich ZU-Präsident Professor Dr. Dr. h.c. mult. Alfred Kieser.

    „Ich freue mich auch sehr, dass unsere wirtschaftswissenschaftlichen Master-Studiengänge so hervorragend abgeschnitten haben“, sagt Professor Dr. Marcel Tyrell, Akademischer Programmleiter der Wirtschaftswissenschaften an der ZU. Es zeige, „dass die ZU seinen Studierenden eine ausgezeichnete Servicequalität liefert und ihr Anspruch, wirtschaftswissenschaftlichen Tiefgang mit Multidisziplinarität zu verbinden, großen Anklang findet.“

    Untersucht wurden die Zufriedenheit mit der Studiensituation insgesamt und die Studierbarkeit der Fächer, die internationale Ausrichtung des Studiengangs, das Lehrangebot und die Betreuung durch die Lehrenden. In allen fünf Bereichen erhielt der ZU-Masterstudiengang die Bestnoten.

    Es ist das inzwischen vierte Mal, dass das CHE-Hochschulranking die Wirtschaftswissenschaften der ZU untersucht, diesmal erstmals mit dem Fokus allein auf den Master-Studiengang. Im Jahre 2008, also gerade einmal fünf Jahre nach Gründung der ZU, erreichte der Studiengang der Wirtschaftswissenschaften mit Platz 15 bereits eine Top-Platzierung. Beim Ranking 2011/12 verbesserte er sich deutlich auf Rang 6, im Frühjahr 2014 gar auf Platz 1. 2011/12 belegten außerdem die Kultur- und Kommunikationswissenschaften Rang 1 unter allen deutschen Universitäten, die Politik- und Verwaltungswissenschaften kamen auf Rang 4. Beide Studiengänge stehen erst in den kommenden Jahren wieder zu einer Bewertung an.

    Beim CHE-Hochschulranking wird jedes Jahr ein Drittel der Fächer an deutschen Universitäten und Hochschulen neu bewertet. Im neuen Master-Ranking wurden nun Betriebswirtschaft und Wirtschaftswissenschaften untersucht. Das CHE-Ranking wird als das umfassendste und detaillierteste Ranking dieser Art im deutschsprachigen Raum angesehen und auch in anderen Ländern eingesetzt. Mehr als 300 Universitäten und Fachhochschulen wurden dabei untersucht. Neben Fakten zu Studium, Lehre, Ausstattung und Forschung umfasst das Ranking Urteile von mehr als 250 000 Studierenden über die Studienbedingungen an ihrer Hochschule.

    Das CHE-Master-Hochschulranking ist abrufbar unter http://ranking.zeit.de/


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Lehrer/Schüler, Studierende, Wissenschaftler, jedermann
    fachunabhängig
    überregional
    Studium und Lehre, Wettbewerbe / Auszeichnungen
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay